Pultdach auf dem Naabtalhaus, Internetauftritt, Routenänderung für Schulbusse - CSU/CWU listet ...
Ein Schreiben, jede Menge Anträge

Lokales
Luhe-Wildenau
28.01.2015
1
0
Die Mitglieder der CSU/CWU-Fraktion haben bei einer Klausurtagung im Neudorfer Vereinszentrum ihre Anliegen in ein dreiseitiges Schreiben mit Anträgen gefasst, das Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Preißer bereits übergeben wurde. Die Anliegen der Bürger, die sie bei den Hausbesuchen des Bürgermeisterkandidaten Gerhard Kres vorgebracht hatten, und die Ideen der Fraktionen flossen ein.

Kein Aushängeschild

Im ersten Antrag geht es um die Haushaltsplanung. "Wir werden nicht alles unterbringen können", glaubten die Fraktionssprecher Sigrid Ziegler und Hans Meißner. Ganz oben auf der Wunschliste steht ein neuer Internetauftritt, der gar nicht teuer sein müsse, meinte Sebastian Hartl. Die Fassade des alten Schulhauses in Luhe, heute Raiffeisenbank, soll nach Wunsch der Christsozialen saniert werden. "Das ist kein Aushängeschild für die Marktgemeinde." Breiten Raum nahm in der Diskussion die Sanierung des Naabtalhauses in Oberwildenau ein. Die CSU/CWU fordert ein neues Pultdach statt einer Flachdachsanierung, wenn machbar mit Photovoltaikanlage.

Für den Pendlerparkplatz an der A 93 wünscht sich die Fraktion eine Beleuchtung und für den Friedhof Oberwildenau einen Parkplatz. Bei den Tiefbaumaßnahmen hätten der Heideweg in Luhe am Forst und die Gehwege im gesamten Marktbereich Priorität. Die Fraktionsmitglieder dachten an einen jährlichen Festbetrag für diese Maßnahmen. Mittel für Ingenieurleistungen sollen für Zukunftsprojekte vorgesehen werden. Beispiele sind der Fußweg Neudorfer Straße bis zum Kreisverkehr, der Fußweg Glaubenwieser Straße, die Etzenrichter Straße und ein Fußweg mit Beleuchtung in der Michael-Höhbauer-Straße. Schnell zu realisieren seien die Gemeindeverbindungsstraßen Unterwildenau-Au in Unterwildenau und die Brücken in Unterwildenau.

Verkehrsschau

"Es gibt auch Vorschläge, die schnell und mit wenig Kosten erledigt werden könnten", meinte die Fraktion und nannte die Erneuerung der Tempo-30-Aufschriften, die Verlegung der Bushaltestelle in Luhe am Forst oder die Routenänderung des Schulbusses in Oberwildenau.

Die Fraktion fordert eine Verkehrsschau an folgenden Problempunkten: Verkehrsspiegel an der Einmündung Naabweg/Hauptstraße, Verkehrsspiegel an der Einmündung Lerchenstraße/Hauptstraße, Aufbringung von Fahrbahnmarkierung (Mittelstreifen) in der Hauptstraße im Bereich Bahnunterführung, in Oberwildenau, ein Tempolimit im Bereich Schlagäcker in Neudorf und die Errichtung einer sicheren Wartezone für die Schüler bei der Bushaltestelle Schlagäcker.

Nachdem die Fußwege in den Friedhöfen Luhe und Oberwildenau teilweise saniert wurden, fordern die Neudorfer gleiches auf ihrem Gottesacker. Um die Grüngutcontainer zu entlasten (Landkreisangelegenheit), schlugen CSU/CWU vor, dass auf der Bauschuttdeponie Äste abgeladen und dann gehäckselt werden. Erforderlich sei die Einstellung eines Bauhofmitarbeiters, da ein anderer in absehbarer Zeit ausscheide.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.