Spiel auf ein Tor und acht fallen

Lokales
Luhe-Wildenau
03.08.2015
0
0
Eine einseitige Bezirksliga-Partie sahen die rund 100 Zuschauer in Luhe-Wildenau, in der die Gäste aus Vilseck immer die Kontrolle über das Geschehen hatten und bei konsequenter Chancenauswertung ein noch höherer Ergebnis erzielen hätten können. Bereits in der ersten Minute nutzte Stefan Liermann eine Uneinigkeit im Luher-Abwehrverbund und traf mit einen satten Schuss zum 0:1. Kurz darauf erhöhte Daniel Dietrich mit einen schön getretenen Freistoß zum 0:2.

Danach verflachte das Spiel und wurde nahezu die ganze Hälfte durch Fehlpässe auf beiden Seiten bestimmt. Einen dieser Fehlpässe hätte beinahe den Anschlusstreffer bedeutet. Podkul umkurvte den Vilsecker-Keeper, doch seinen Schuss konnte Daniel Dietrich noch von der Linie kratzen. Daraufhin kam die Truppe von Coach Daschner wieder besser in Spiel und hatte Möglichkeiten durch Stubenvoll, Pröls und Weih. In der 41. Minute wurde dann Liermann am Sechzehner zu Fall gebracht, und wieder war es Dietrich, der Kessler ausschaute und den Ball im Tor versenkte.

In der zweiten Halbzeit spielte sich die Partie nahezu nur noch in der Hälfte der Heimmannschaft ab. Herbrich behielt in der 47. Minute die Ruhe, legte den Ball an zwei Gegenspielern vorbei und schob diesen überlegt zum 0:4 ein. Danach erhöhten nahezu im Minutentakt zweimal Liermann (52., 54.) und Mayerhofer (58.) auf 0:7. Weih war es dann, der nach Vorlage von Herbrich den 8:0-Endstand für den FV Vilseck bescherte.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.