14 Punkte Rückstand zum Relegationsrang
SC Luhe-Wildenau steigt ab

Sport
Luhe-Wildenau
11.03.2016
5
0

Schlusslicht, nur 2 Remis in 18 Spielen, 14 Punkte Rückstand zum Relegationsrang: Der Abstieg aus der Bezirksliga Nord ist für den SC Luhe-Wildenau bereits beschlossene Sache. Da geben sich die Schwarz-Roten keinen Illusionen hin. "Wir wollen die Runde gut zu Ende spielen und dabei den Grundstock für den Neustart in der Kreisliga legen", sagt Trainer Roland Rittner vor dem Restrundenstart am Sonntag um 15 Uhr beim SC Katzdorf.

Die Winterpause hat der SC genutzt, um sich breiter aufzustellen. Ein "Nichtantreten" wie in der Vorrunde, als man gegen die SpVgg Pfreimd keine Mannschaftsstärke zusammenbrachte, soll es nicht mehr geben. "Ich habe jetzt 26 Mann im Kader. Davon genügen 18 Spieler, auch vom Alter und der Qualität her, den Ansprüchen", erklärt Rittner.

Mit dem Verlauf der Vorbereitung ist der Coach, der auch in der Spielzeit 2016/17 in Oberwildenau an der Bande stehen wird, unterm Strich zufrieden. Unter anderem hielt man beim 0:3 gegen den Kreisligisten SpVgg Schirmitz lange Zeit dagegen. Beim letzten Testspiel gegen den Bezirksligisten TSV Mistelbach am vergangenen Wochenende stand es zur Halbzeit 0:0, ehe Rittner die Notbremse zog. "Wir sind sowieso schon mit einem Notaufgebot angereist. Dann hatten wir schnell drei Verletzte. Da habe ich den Gegner gebeten, dass wir die Partie vorzeitig beenden." Eine solche Aktion, so versichert Rittner, werde es aber im Punktspielbetrieb nicht geben.

Ob es für den SC in den noch ausstehenden 12 Spielen zum ersten Saisonsieg reichen wird, vermag Rittner nicht zu beurteilen: "Ich traue meiner Mannschaft zu, dass sie sich besser verkaufen wird als in der Vorrunde. Aber ob wir ein Spiel gewinnen können, muss sich zeigen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Bezirksliga (27)Abstieg (8)SC Luhe-Wildenau (48)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.