Ab Freitag Musik, Sport und Tradition - 30 Liter Freibier
"Kirwa is": Ober- und Unterwildenau feiert

Sport
Luhe-Wildenau
24.09.2014
9
0
Oberwildenau und Unterwildenau feiern von Freitag bis Montag, 26. bis 29. September, die Michaelskirchweih. CSU, Junge Union und die Feuerwehr Oberwildenau haben ein umfangreiches Programm organisiert. Die Veranstalter hoffen auf viele Gäste. Bei mangelnder Resonanz steht die Zukunft der Kirwa zumindest in diesem Umfang auf der Kippe.

Auftakt ist am Freitag: Um 17 Uhr wird auf dem Sportplatzgelände des SC Luhe-Wildenau der Kirchweihbaum aufgestellt. Am Samstag lädt die Fußballmannschaft des SC zum sportlichen Vergleich mit der Elf des SV TuS/DJK Grafenwöhr ein. Anpfiff ist um 15 Uhr. Um 20 Uhr startet im Naabtalhaus die große Kirwa-Fete. Damit das Ambiente passt, wird die Decke im Saal mit bunten Fahnen abgehängt und die Bestuhlung gegen Bierzeltgarnituren ausgetauscht. Zum Tanz spielt "Rundumadum" auf. Der "Neidaffer Plattlclub" sowie erstmals eigene Kirwaboum und -moidla von der Jungen Union und der KLJB Oberwildenau tragen zur Auflockerung des Programms bei. Die größte Besuchergruppe in einheitlicher Kleidung erhält 30 Liter Freibier. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Am Sonntag um 9 Uhr ist Gottesdienst in der Michaelskirche, im Anschluss spielt die Blaskapelle Oberwildenau im Naabtalhaus zum Frühschoppen auf. Um 15 Uhr wird es wieder sportlich: Auf dem Sportplatz des SC spielt eine Mannschaft des SG/TSV Neudorf und des SC Luhe-Wildenau gegen die Elf des TSV Theuern. Um 17 Uhr wird der Kirwabaum ausgetanzt. Dazu spielen die "Wüllnauer Musikanten" im Sportheim auf.

Am Montag packen sie nochmal die Instrumente aus: dann ist Kirwaausklang im Naabtalhaus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.