Frauenfußball
TSV Neudorf: Rettung kurz vor Schluss

Die beste Torschützin des TSV Neudorf in der Saison 2015/16 war die 23-jährige Frankziska Ott (Mitte). 10 Saisontreffer in 21 Spielen erzielte die Mittelfeldspielerin. Bild: G. Büttner
Sport
Luhe-Wildenau
03.06.2016
104
0

Saisonziel erreicht: Die Fußballerinnen des TSV Neudorf spielen auch in der kommenden Saison in der Landesliga. Die Rettung gelang allerdings erst kurz vor Schluss.

Neudorf. Vor dem Saisonauftakt hatten die Neudorfer Frauenmannschaft ihren Anspruch klar formuliert: Klassenerhalt sichern. Als Tabellenerster der Bezirksoberliga war sie im letzten Sommer in die Landesliga aufgestiegen. Nach einer 0:2-Auftaktniederlage feierte der Neuling am zweiten Spieltag den ersten Saisonsieg. Mit 3:2 bezwang er den SV Frensdorf. Zur Winterpause standen dann je drei Siege und Unentschieden sowie fünf Niederlagen zu Buche. Das bedeutete den achten Tabellenplatz.

Kurz vor Saisonende wurde es dann noch einmal eng: Der TSV verpasste es, den Klassenerhalt gegen den direkten Konkurrenten TV Nabburg klar zu machen. Deshalb mussten die Spielerinnen bis zum Schluss zittern. Vor dem entscheidenden letzten Spieltag trennte den TSV Neudorf nur ein Punkt vom TV Nabburg und dem damit verbundenen Abstiegsplatz. Dass die Neudorfer die Liga unbedingt halten wollen, stellten sie im Spiel gegen den 1.FC Nürnberg II eindrucksvoll unter Beweis. Mit einem 5:0-Auswärtssieg brachten sie den Ligaverbleib unter Dach und Fach. "Vor diesem Spiel war die gesamte Mannschaft wahnsinnig heiß. Wir wollten unbedingt gewinnen", erzählt Teammanagerin Christina Herrmann. "Danach sind dann die Korken geflogen!"

Vor der Saison hatte sich der TSV Neudorf personell verstärkt. Dass dann große Verletzungssorgen mit unter anderem vier Langzeitverletzten auftraten, erschwerte die Mission Klassenerhalt. Hinzu kam, dass die zweite Mannschaft wegen Spielermangels nach zwölf Spieltagen vom Spielbetrieb abgemeldet werden musste.

Gerade deswegen hofft der TSV-Vorstand Helmut Hummer, auch in Hinblick auf die Jugendarbeit, auf weniger Verletzungen in der neuen Saison. "Es ist wichtig, dass wir uns in der Landesliga etablieren und wieder eine zweite Mannschaft aufbauen, um den Jugendspielerinnen eine Perspektive bieten zu können."

Sechs Spielerinnen aus dem erfolgreichen Nachwuchsbereich werden in der Spielzeit 2016/17 den Kader der TSV-Teams ergänzen. "Unsere U17 hat die Meisterschaft in der Bezirksliga errungen und die U15 spielt derzeit noch um die Meisterschaft", freut sich Hummer über das vorhandene Potenzial. Auch Christina Herrmann glaubt, dass die Mannschaft in der Lage ist, in der neuen Saison im oberen Mittelfeld zu landen. "Vergangene Saison war es oft so, dass wir die bessere Mannschaft waren, aber einfach das Tor nicht getroffen haben." Sollte das Glück nun öfters auf der Seite des TSV sein, sei durchaus mehr drin.
Weitere Beiträge zu den Themen: Frauenfußball (67)TSV Neudorf (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.