Kegeln
SC muss auf der Hut sein

Sport
Luhe-Wildenau
21.10.2016
7
0

Der nach dem vierten Spieltag verlustpunktfrei die Tabelle der Kegler-Bayernliga anführende SC Luhe-Wildenau muss am Samstag (15 Uhr) beim Mitaufsteiger DJK Eichstätt antreten. Eine ganz schwere Aufgabe, denn Eichstätt peilt nach zwei verlorenen Heimspielen den ersten Bayernliga-Heimsieg an. Eichstätt ist als Bayernligist die bundesweit am höherklassigsten spielende DJK-Kegelmannschaft.

Wenn die SC-Kegler beim Süd-Aufsteiger bestehen wollen, dann bedarf es einer gewaltigen Leistungssteigerung. Das, was man zuletzt beim Heimsieg über den BMW SKK Landshut ablieferte, entsprach nicht dem wahren Leistungsvermögen der Mannschaft. Erschwert wird die "Operation Eichstätt" noch dadurch, dass mit Mannschaftsführer Sebastian Schörner ein wichtiger Pfeiler innerhalb der Mannschaft ersetzt werden muss. Schörner wird aus privaten Gründen frühestens wieder am 19. November für das Heimspiel gegen Karlstadt zur Verfügung stehen. Mit Patrick Fickenscher und Michael Grünwald stehen aber zwei Akteure Gewehr bei Fuß, die im letzten Meisterschaftsjahr erheblich zum Titelgewinn beigetragen haben. Die Bahnen im Eichstätter Sportzentrum ermöglichen durchaus Spitzenergebnisse, so dass man mit weniger als 3400 Holz dort nichts erben wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: SC Luhe-Wildenau (48)Kegeln Bayernliga (12)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.