Auszeichnung für Autohaus Häusler - Asylbewerber eingestellt
Zertifizierte Ausbildung

Vermischtes
Luhe-Wildenau
09.03.2016
4
0

Für sein außerordentliches Engagement als Ausbildungsbetrieb wurde das Autohaus Häusler in Luhe-Wildenau mit dem Ausbildungszertifikat der Bundesagentur für Arbeit ausgezeichnet. Thomas Würdinger, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Weiden, überreichte diese Urkunde an Josef und Stefanie Häusler.

"Schon seit vielen Jahren bilden Sie in vorbildlicher Weise junge Menschen in handwerklichen und kaufmännischen Berufen aus", lobte Würdinger. Auch die aktuellen Zahlen könnten sich sehen lassen: Fünf Auszubildende bei 35 Mitarbeitern wären eine überdurchschnittliche Quote. Er hob hervor, dass sich unter den Nachwuchskräften ein Asylbewerber befindet. "Wir wachsen mit unseren Auszubildenden, die wir alle übernehmen", stellte Josef Häusler fest. Im Herbst sollen zwei weitere Auszubildende eingestellt werden.

Unter dem Eindruck der Ehrung versprach Häusler: "Gerne gebe ich zusätzlich zu den geplanten Einstellungen einem jungen Asylbewerber über die Einstiegsqualifizierung eine Chance für eine Berufsausbildung." Würdinger nahm das Angebot gerne an und versprach, umgehend einen geeigneten Bewerber vorzuschlagen. Der Agenturchef war mit Teamleiter Klaus Gredinger und Pressesprecherin Karin Hartung gekommen.

Die Auszeichnung erfolgte in der bundesweiten Woche der Ausbildung. Sie sollte auf die "hervorragenden Berufschancen im Handwerk" aufmerksam machen. Firmeninhaber Häusler bestätigte dies und verwies auf einen seiner Auszubildenden, der parallel ein Studium absolvierte und inzwischen als Ingenieur einen erfolgreichen Weg eingeschlagen hat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Flüchtlinge (1361)Autohaus Häusler (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.