CSU-Ortstermin im Baugebiet Bergäcker II
Junge Neudorfer in der Heimat halten

CSU-Ortsvorsitzender Johann Kick (rechts) freute sich über den Zuspruch junger Neudorfer beim Ortstremin im Baugebiet Bergäcker. Bild: hme
Vermischtes
Luhe-Wildenau
23.08.2016
217
0

Neudorf. Ziel einer Gemeinde ist es, einheimischen jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, vor Ort bleiben zu können. CSU und Junge Union sprechen sich für die Erschließung des Bauabschnittes II im Baugebiet Bergäcker II aus.

Die Gemeindevertreter sahen sich zuletzt immer häufiger mit Anfragen junger Menschen aus Neudorf und Umgebung nach Bauplätzen konfrontiert. Derzeit sind im Bauabschnitt I nur noch zwei Bauplätze zu verkaufen, wovon einer bereits vorgemerkt ist. Deswegen ist der Bauabschnitt II für junge Neudorfer interessant. Dieser ist bereits überplant und genehmigt, lediglich die Erschließung fehlt noch und ein Teil des Grunderwerbes, wobei der Grundstücksbesitzer Verkaufsbereitschaft signalisiert hat.

CSU-Ortsvorsitzender und Marktrat Johann Kick bat daher zum Ortstermin. Unter den Besuchern waren zudem CSU-Marktgemeinderäte und die beiden stellvertretenden Bürgermeister Gerhard Kres und Hans Meißner. Kick erläuterte den aktuellen Sachstand. Dritter Bürgermeister Hans Meißner erklärte, warum man gerade jetzt aktiv werde: "Ich will, dass junge Neudorfer in ihrem Heimatort bleiben können und sich hier Wohneigentum schaffen können. Die Lage ist derzeit günstig." Da bis vor einem Jahr keine direkten Anfragen vorlagen, sah man keine Eile. Jetzt habe sich die Lage entscheidend geändert und konkrete Bauwünsche lägen vor. "Nun muss die Gemeinde handeln und die Erschließung vorantreiben."

Kick und Meißner baten Bauinteressierte eindringlich, sich im Rathaus zu melden und Interesse an Bauland zu äußern. "Nur wenn Bauwillige genügend Druck aufbauen, besteht die Möglichkeit, den Wunsch auch in die Tat umzusetzen", sagten die Christsozialen.
Weitere Beiträge zu den Themen: CSU (513)Neudorf (746)Baugebiet Bergäcker (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.