Gerlinde Weiß verabschiedet sich
Neues Kapitel in der Bücherei

Annika Paulus, Erika Krämer, Monika Bacher und Gertrud Werner (hinten, von links) verabschiedeten Gerlinde Weiß und hießen Sonja Hagn willkommen. Bild: mh
Vermischtes
Luhe-Wildenau
12.10.2016
31
0

Kaffee und feiner Kuchen, Kaffeehausmusik und eine bunte Tombola. Fast ein normaler "Tag der offenen Tür" in der Pfarr- und Gemeindebücherei. Doch dann hörten die Besucher eine ganz besondere Geschichte.

Luhe. Im Pfarrheim St. Martin vollzog sich am Sonntag eine Zäsur: Mit der Bücherei war der Name Gerlinde Weiß untrennbar verbunden. Nach knapp 40 Jahren zieht sie sich nun zurück. Ihre Nachfolgerin ist Sonja Hagn, die auch beruflich in einer großen Buchhandlung jeden Tag Büchern nahe ist. Gertrud Werner stellte das jahrelange ehrenamtliche Engagement von Gerlinde Weiß heraus, die seit 1979 Leiterin der Einrichtung war: "Akribisch und mit Herzblut hat sie ihre Arbeit erledigt." Sie habe sämtliche Büchereiumzüge und alle Veranstaltungen gemanagt und darüber hinaus mit Elfriede Kreuzer jedes Jahr viele neue Bücher eingebunden und beschriftet. Dies sei "Arbeit, die keiner sieht". Mit einem Blumenstrauß und einem Gutschein sagte Werner Danke.

Blumen als Vorschusslorbeeren gab es für Sonja Hagn, die als Leiterin nachfolgt. Sie arbeitete bereits im Team mit, dem noch Monika Bacher, Erika Krämer und Annika Paulus angehören. Weiß sicherte zu, ihr weiter mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Über mangelnden Zulauf kann sich die Bücherei nicht beklagen. Gerade junge Familien mit Kindern fänden immer öfter den Weg ins Obergeschoss im neuen Pfarrheim, wo am Sonntag nach dem Gottesdienst und mittwochs von 17 bis 18 Uhr Lesestoff, Hörbücher, Spiele und DVDs ausgeliehen werden können. Im Angebot habe man auch zahlreiche Zeitschriften und Lernmedien. Zum Abschluss sang Gertrud Werner mit "Johannes Heesters" (Michael Bertelshofer) alte und bekannte Schlager. Bertelshofer und Reinhold Maß hatten für Kaffeehausmusik vom Feinsten gesorgt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.