Gottesdienst und pure Unterhaltungsmusik beim OWV am Koppelberg
Allerschönstes Fest

Ohne Schuhe und Elektronik spielten die "Allerscheynst'n" beim OWV-Fest auf dem Koppelberg. Bild: mh
Vermischtes
Luhe-Wildenau
13.07.2016
37
0

Luhe. Eine Bergkirwa hat Luhe zwar nicht, dafür aber ein zweitägiges Bergfest. Das feierte der OWV am Wochenende mit vielen Gästen. Am Sonntagmorgen zelebrierte Pfarrer Arnold Pirner auf dem Koppelberg einen Festgottesdienst.

Bereits am Vorabend waren zahlreiche Besucher auf den Berg gekommen, um bei angenehmen Temperaturen unter alten Bäumen zu feiern. Auch am Sonntag waren die Bänke bei strahlendem Sonnenschein schnell besetzt.

Nicht im persönlichen Sieg, sondern in Taten der Nächstenliebe werde Gott erfahrbar, so Pirner. Der Leib Christi gebe die sakramentale Antwort auf die Frage, wo er sichtbar werde. In der Hilfe für die Gefallenen und die Verlierer laute die menschliche Antwort. Der Männergesangverein "Lyra" sang die Waldlermesse, Rita Gleißner spielte Zither.

Dem Gottesdienst schloss sich ein Weißwurst-Frühschoppen an. Viele Festbesucher blieben zum Mittagstisch auf dem Berg. Das kulinarische Angebot reichte von Schweinshaxen über Fischschmankerl bis zu Bratwürsten. Auch das Kuchenbuffet der OWV-Frauen war attraktiv. So mancher hatte die Qual der Wahl. Selbst Crêpes und Süßigkeiten gab es. Richtig voll wurde es dann wieder am frühen Abend, als die "Allerscheynst'n" in Lederhosen und barfuß aufspielten und mit uriger Musik ohne Strom und Technik für Unterhaltung sorgten. Auch Radler und Spaziergänger machten Halt auf dem Luher Hausberg, genossen Brotzeit, Musik und den herrlichen Ausblick.
Weitere Beiträge zu den Themen: OWV (58)Die Allerscheynstn (2)Koppelberg (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.