Hyundai kracht auf der A93 in die Leitplanke
Unfall auf der Heimfahrt am Feiertag

Vermischtes
Luhe-Wildenau
04.10.2016
740
0
Luhe-Wildenau: Grünau |

Bei Vekehrsunfall am Nachmittag des 3. Oktobers auf der Autobahn A93 bei Luhe-Wildenau krachte ein Fahrer mit seinem Auto in die Mittelleitplanke. Er und seine Beifahrerin blieben unverletzt, am Auto entstand ein erheblicher Sachschaden. In Fahrtrichtung Regensburg kam es zu einem Rückstau.

Am Montag gegen 16 Uhr befuhr ein Fahrer aus Niederbayern mit seinem Hyundai Tuscon die Autobahn A93 von Weiden in Richtung Regensburg. In Höhe des Parkplatzes Grünau zwischen den Anschlussstellen Luhe-Wildenau und Wernberg-Köblitz brach sein Fahrzeug plötzlich nach links aus.

Keine Verletzten


Der Fahrer versuchte noch gegenzusteuern und abzubremsen, was ihm aber nicht mehr rechtzeitig gelang. Der Hyundai krachte in die Mittelschutzplanke und blieb auf der linken Spur beschädigt stehen. Teile seines Fahrzeuges flogen auch noch auf die Gegenspur in Richtung Weiden. Dort kam es ebenfalls zu Behinderungen. Der Niederbayer und seine Beifahrerin erlitten einen Schock, blieben aber sonst unverletzt.

Hoher Sachschaden


Am Hyundai entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehren aus Luhe und Oberwildenau sicherten die Unfallstelle ab und reinigten die Fahrbahn. Ebenfalls vor Ort waren drei Rettungswagen und ein Notarztwagen, die aber zum Glück nicht benötigt wurden. Der Verkehr auf der Autobahn A93 in Richtung Regensburg wurde über den Standstreifen geleitet, was zu einigen Kilometern Rückstau führte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Unfall (823)Autobahn A93 (70)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.