Käthe Grünbauer gibt Amt ab
Kapitän geht von Bord

28 Jahre führte Käthe Grünbauer (Fünfte von rechts) als Vorsitzende den VdK-Ortsverband. Nun hat sie ihr Amt abgegeben. Bild: bey
Vermischtes
Luhe-Wildenau
25.04.2016
18
0

Mit 81 Jahren gehört Käthe Grünbauer zum Urgestein des VdK-Ortsverbands. 28 Jahre war sie Vorsitzende des Vereins. Nun setzt sie sich zur Ruhe.

Oberwildenau. In der Jahreshauptversammlung hat Grünbauer auf eine Wiederwahl verzichtet. Ihr Nachfolger Johann Scharnagl lobte die Hilfsbereitschaft Grünbauers, die nie ihre Ziele aus den Augen verlor. Mit der Ernennung zur Ehrenvorsitzenden würdigte der Ortsverband Grünbauers Verdienste.

117 Mitglieder zählt der VdK derzeit. In ihrem letzten Rückblick berichtete Grünbauer, dass bei "Helft Wunden heilen" 1260 Euro zusammenkamen. Schriftführer Helmut Grünbauer berichtete, dass das Ausbuttern die Adventsfeier abgelöst habe. Die Mithilfe und Teilnahme am Dorffest, am Neujahrsempfang, am Adventsmarkt der Feuerwehr und beim Volkstrauertag seien Tradition.

Neubauten geplant


Kassier Walter Grünbauer informierte über die finanzielle Situation des Verbandes. Die Rechnungsführung wurde von der Revision des Kreisverbandes als einwandfrei bezeichnet. Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Preißer stellte den geplanten Bau zweier Seniorenwohnanlagen und die Elektrifizierung der Bahnstrecke in den Mittelpunkt. "Es gibt noch keine endgültigen Entscheidungen für Vorhaben", betonte er.

In Luhe sehe ein Konzept, wie bereits vor mehreren Jahren, die Errichtung von ein bis zwei großen Häusern zusammen mit mehreren kleinen Häuschen vor. Noch sei offen, in wieweit Gebäude der Firma Görner miteinbezogen werden, oder ob der Nettomarkt Teil der Anlage werde. Beim Vorhaben in Oberwildenau an der Hauptstraße, gegenüber der früheren Spenglerei Lorenz, handle es sich baurechtlich um einen Außenbereich, der aufgrund der Eigentumsverhältnisse von der Marktgemeinde überplant werden muss.

Weiter Weg


"Die Elektrifizierung der Bahnstrecke Regensburg-Hof ist im Verkehrswegeplan enthalten, ein Zeitpunkt der Umsetzung aber unbekannt", fuhr Preißer fort. Der Zweck hierbei sei, eine ausreichend große Nord-Süd-Verbindung für Züge zu bekommen. Es sei wichtig, seitens der Kommunen, hinsichtlich Lärm- und Erschütterungsschutz eine Einflussnahme auszuüben.

VdK-Vorsitzender Josef Rewitzer sieht in der Umsetzung der Barrierefreiheit einen langen Prozess. Beim Weidener Bahnhof werde es vor dem Jahr 2018 keine baulichen Veränderungen zur Verbesserung der Barrierefreiheit geben. Mit dem Abschied Käthe Grünbauers verlasse eine Säule das "VdK-Boot". Kein bisheriger Vorsitzender habe den Ortsverband länger geführt als Grünbauer, betonte Johann Scharnagl. Der Name Käthe Grünbauer werde mit dem VdK immer verbunden bleiben. Seit dem Amtsantritt am 20. März 1988 sei es ihr gelungen, die Mitgliederzahlen zu verdoppeln. Scharnagl überreichte der Seniorin die Ernennungsurkunde zur Ehrenvorsitzenden.

Ergebnisse der NeuwahlenBei den Neuwahlen bestimmten die Mitglieder Johann Scharnagl zum neuen Vorsitzenden, sein Stellvertreter ist Artur Leonhardt. Als Schriftführer fungiert wieder Helmut Grünbauer. Dem Ausschuss gehören Werner Böhm, Annika Leonhardt, Johann Geiler, Roswitha Bauer und Walter Grünbauer an, der von den Mitgliedern entsprechend der Satzung zum Kassier bestimmt wurde. (bey)
Weitere Beiträge zu den Themen: Käthe Grünbauer (1)Vdk-Verband Oberwildenau (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.