Kolpingsfamilie nimmt 16 junge Mitglieder auf
Ideen des Gesellenvaters gefragt

Pfarrer Arnold Pirner und Kolpingjugendvorstand Wolfgang Paulus (vorne, von links) freuten sich über 16 neue Mitglieder in der Kolpingsfamilie. Bild: rgl
Vermischtes
Luhe-Wildenau
12.12.2015
36
0

Zum 150. Todestag des Gesellenvaters beging die Kolpingsfamilie Luhe einen festlichen Gedenktag in der Pfarrkirche. Wie aktuell Adolph Kolping auch heute noch ist, bewiesen viele Neuzugänge.

Luhe. Johannes Käs hatte das Gotteshaus mit einem Kolpingbanner über dem Altar geschmückt. Von einer Leinwand am rechten Seitenaltar grüßte ein Porträt des Priesters Kolping. Zu seinen Füßen befand sich eine stattliche Anzahl gebrauchter Schuhe.

Gelernter Schuster


Vor der Priesterweihe hatte Kolping das Schusterhandwerk erlernt. Deshalb wurden beim Gottesdienst auch Schuhe gesammelt, die über die Caritas an Bedürftige weitergegeben werden.

Pfarrer Arnold Pirner bekannte, selbst sehr von Adolph Kolping geprägt zu sei. Sein Vater habe die Kolpingsfamilie Riglasreuth gegründet und er selbst sei während der Zeit als Kaplan in Neustadt/WN Kolpingpräses gewesen.

In der Predigt stellte er das Leben des Gesellenvaters in den Mittelpunkt. Nach einer Zeit als Schuster habe Kolping Theologie studiert und sei Priester geworden. "Als junger Kaplan in Elberfeld hatte er das Elend der Handwerksgesellen kennengelernt." In Köln gründete der Geistliche schließlich den ersten Gesellenverein, der den jungen Männern Heimat, Gemeinschaft und religiöse Orientierung geben sollte. Daraus habe sich im Lauf der Jahrzehnte das Internationale Kolpingwerk mit über 400 000 Mitgliedern entwickelt.

Mit einem Handschlag über das Kolpingbanner wurden anschließend 16 junge Burschen in die Kolpingjugend Luhe aufgenommen. Darüber freuten sich mit Pfarrer Pirner auch Jugendvorsitzender Wolfgang Paulus und Erwachsenenvertreter Käs, auf dessen Initiative hin der Kolpinggedenktag gefeiert wurde.

Den Jugendlichen wünschte Pirner eine gute Gemeinschaft im Sinne Kolpings mit den Schwerpunkten Glaube, Gesellschaft und Geselligkeit. Gleichzeitig mit den Neuaufnahmen in die Kolpingsfamilie wurden vier Mädchen offiziell in die Katholische Landjugendgruppe Luhe aufgenommen.

Film und Pizza


Nach dem Gottesdienst folgte die Fortsetzung der Feier im Pfarrheim. Dort zeigte Pfarrer Pirner einen Film über den Gesellenvater und das Internationale Kolpingwerk. Er berichtete den jungen Leuten von seinen eigenen, prägenden Erfahrungen und vielen schönen Erlebnissen als Kolpingmitglied. Bei Pizza und Unterhaltung klang der Abend gemütlich aus.

Neue MitgliederJohannes Bacher, Stefan Borst, David Duschner, Dominik Hirsch, Johannes Högler, Lutz Hopf, Kilian Käs, Jonas Kick, Johannes Kiener, Max Kriechenbauer, Simon Stangl, Stefan Sollfrank, Sandro Meyer, David Schulze, Viktor Schwab, Vincent Schwab. (rgl)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.