Leistungsprüfung
Nach 180 Sekunden fließt Wasser aus dem Strahlrohr

Vermischtes
Luhe-Wildenau
17.06.2016
8
0

Oberwildenau. Zwölf Mitglieder der Feuerwehr, darunter vier Frauen, haben die Leistungsprüfung "Gruppe im Löscheinsatz" absolviert. In 180 Sekunden bauten die Teilnehmer eine Wasserversorgung vom Hydranten zum Löschfahrzeug auf, sicherten die vermeintliche Einsatzstelle ab und nahmen zwei Strahlrohre zur Brandbekämpfung vor. Je nach Stufe mussten die Prüflinge auch Zusatzaufgaben zu Gerätekunde und Erster Hilfe beantworten. Als Schiedsrichter fungierten Kreisbrandinspektor Ulrich Kraus (Neustadt/WN) sowie die Kreisbrandmeister Martin List (Pirk) und Marco Saller (Bergnetsreuth). Kommandant Sebastian Hartl dankte den Teilnehmern, die viel Freizeit für die Vorbereitung auf das Abzeichen geopfert hatten. Ein besonderer Dank galt Josef Kres, der für die Ausbildung verantwortlich war. Vom Markt gratulierte zweiter Bürgermeister Gerhard Kres (rechts). An der Prüfung nahmen Mike Rötzschke (Stufe I), Norbert Ammer, Ingeborg Thoma, Sven Thoma, Christian Steiner, Stefan Karban, Kathrin Baumgärtner, Claudia Pschierer (alle Stufe II), Daniel Thoma, Alexander Weiß, (beide Stufe III), Tobias Messer (Stufe IV) und Stefan Argauer (Stufe V) teil. Bild: ast

Weitere Beiträge zu den Themen: Leistungsprüfung (86)Feuerwehr Oberwildenau (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.