Neuer Lebensmittelmarkt in Luhe
Fertigstellung im Oktober

Die Spaten in der Hand haben Marcel Marschall (Firma Rubenbauer), Geschäftsleiter Alfred Gilch, Philipp Friedrich (Netto-Markt Zentrale Ponholz), Günter Schmidl (Expansionsleiter Ratisbona), Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Preißer, Oliver Hühnel (Ratisbona), Jürgen Stadlmann (Bauleiter Ratisbona) und Werner Härtl (Coplan AG). Bild: bey
Vermischtes
Luhe-Wildenau
04.04.2016
394
0

Am Freitag fiel der Startschuss für den Bau des neuen Netto-Marktes neben dem Kreisverkehr in Luhe. Rund 1500 Quadratmeter Fläche hat der Discounter mit Backshop und Café. Für die Kunden werden 74 Stellplätze angelegt. Bauherr, Projektentwickler und Investor für das Objekt ist "Ratisbona", ein international tätiger Bauträger für die Konzeption, Errichtung, Realisierung und Vermarktung von Fachmarktzentren und Lebensmittelmärkten.

Günther Schmidl, Expansionsleiter bei "Ratisbona", beschrieb beim kurzen Festakt den zeitlichen Ablauf des Genehmigungsverfahrens, bei dem in bestem Einvernehmen mit dem Markt Luhe-Wildenau zusammengearbeitet worden sei. Dennoch habe sich das Verfahren etwas in die Länge gezogen. Letztlich sei mit der Ausweisung des Grundstückes als "Sondergebiet großflächiger Einzelhandel" die Voraussetzung für die Errichtung des Marktes geschaffen worden. Der neue Markt soll im Oktober an Netto übergeben und im November eingeweiht werden.

Philipp Friedrich, Gebietsleiter Expansion Netto, lobte die Akzeptanz des bisherigen Marktes bei der Bevölkerung. Deshalb habe man zunächst überlegt, dieses Markt zu erweitern, dann sei aber schnell die Entscheidung zum Neubau gefallen.

Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Preißer erinnerte daran, dass am Marktplatz Luhe in früheren Zeiten Geschäft an Geschäft gewesen sei. Dies habe sich geändert, so dass der Markt für den Discounter dankbar sei. Laut Preißer soll der Neubau über eine kleine Brücke über den Luhe-Bach direkt an den Ort angebunden werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Luhe (1374)Netto (12)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.