Oberpfalzverein beklagt zurückgehendes Interesse
Mitglieder schwächeln

Vermischtes
Luhe-Wildenau
20.04.2016
8
0

Beim Oberpfalzverein sind sich Vorsitzender Josef Roth und Schriftführer Johann Scharnagl einig: Die Mitglieder-Resonanz bei Veranstaltungen könnte besser sein. Dagegen sah es in der Jahreshauptversammlung nicht schlecht aus: Immerhin waren 23 der 134 Mitglieder gekommen.

Roth erinnerte an Wanderungen mit unterschiedlichen Themen. Am Hügelgrab beim Neumeierhof erneuerte der Oberpfalzverein die Hinweistafel mit geschichtlichem Hintergrund. Gut besucht sind laut Vorsitzendem die Volkstanzabende im Gasthaus Schärtl in Neudorf. Scharnagl ergänzte, dass mehrere geplante Veranstaltungen oder Ausflüge aus unterschiedlichen Gründen abgesagt werden mussten.

Elisabeth Seiffert gab den Kassenbericht ab. Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Preißer als Hauptvereinsvorsitzender bedauerte, dass vom örtlichen Verein, als größtem Zweigverein, niemand die Jahreshauptversammlung des Hauptvereins in Weiden besucht hatte.

In der Diskussion wurde deutlich, dass die zahlreichen Geburtstage, die Weihnachtsfeier und die Einladung zu einem Essen für den Kirchenchor zu einem Minus in der Kasse geführt haben, nachdem als Einnahmequelle ausschließlich die Mitgliedsbeiträge dienen.

Für dieses Jahr habe sich der Oberpfalzverein wieder einige Veranstaltungstermine in den Kalender geschrieben. Am 1. Mai ist die Amselwanderung nach Weißenbrunn, am 5. Mai die Vatertagswanderung nach Enzenrieth, am 15. Mai wird bei ausreichender Beteiligung ein Omnibus zum Musikfest "Drumherum" in Regen eingesetzt, nur einen Tag später geht's zu Fuß auf den Eixelberg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.