Schachfreunde Luhe-Wildenau feiern Einzel- und Mannschaftserfolge
Zweite Mannschaft Erster

Martin Stark (von links), der bei den Oberpfalzmeisterschaften den ersten Platz erreichte, und zweiter Vorsitzender Karl-Heinz Fichtner ehrten die Meisterspieler der zweiten Mannschaft. Bild: mue
Vermischtes
Luhe-Wildenau
23.06.2016
43
0

Auf eine sehr erfolgreiche Saison blickten die Schachfreunde in der Jahreshauptversammlung zurück. Die zweite Mannschaft wurde Meister der Kreisliga 2 und steigt in die Kreisliga 1 auf. Den größten Erfolg verbuchte jedoch Vorsitzender Martin Stark selbst. Bei den Oberpfälzer Einzelmeisterschaften in Kelheim errang er in der Meisterklasse 2 unter 26 Teilnehmern mit sechs von acht Punkten den Sieg. Lohn dafür war ein Pokal, eine Urkunde und die Qualifikation für die Meisterklasse 1 im nächsten Jahr. Zweiter Vorsitzender Karl Heinz Fichtner gratulierte im Namen des Vereins.

Auch die erste Mannschaft braucht sich nicht zu verstecken. In der Bezirksliga Nord hatten die Spieler um Mannschaftsführer Stefan Fuchs nur gegen den späteren Meister Oberviechtach und gegen Roding verloren, die anderen sieben Spiele aber gewonnen und somit den 2. Platz erreicht. Stefan Fuchs wechselte nach Regensburg. In der Bestenliste der Bezirksliga Nord stehen die Schachfreunde Luhe-Wildenau ganz oben. Robert Geiger, Martin Neubauer und Reiner Seidel mit 6,5 von 9 Punkten sowie Karl Heinz Fichtner und Martin Stark mit 6 von 9 Punkten.

Finanzielle Basis


Die Bestenliste der 2. Mannschaft in der Kreisliga 2 führt Mannschaftsführer Ewald Schaar mit 7,5 von 9, Peter Sündermann mit 6,5 von 9 und Hermann Karwath mit 6 von 10 Punkten an. Außerdem gehören zur Meistermannschaft noch Simon Hägler, Philipp Mattes und Peter Hummel. Bemerkenswert ist, dass die zweite Mannschaft mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet war und trotzdem noch Meister wurde. Das Weihnachts-Blitzturnier gewann Martin Neubauer. Von einem guten Kassenstand berichtete Schatzmeister Werner Häusler. Der Dank des Vorsitzenden galt noch Materialwart Hermann Karwath. Zu dem 1984 gegründeten Verein gehören 20 aktive und 9 passive Mitglieder, die aus der gesamten Umgebung, auch aus dem Landkreis Schwandorf kommen.

"Leider stagniert die Mitgliederzahl. Vor allem sind keine Jugendlichen mehr dabei", bedauert Stark. Zum Bürgerfest will man mit einem Informationsstand und Gartenschach Werbung machen. Die Schachabende finden wie bisher am Freitag um 19.30 Uhr im Untergeschoss der alten Schule in Luhe alle 14 Tage und ab Saisonbeginn im Herbst jede Woche statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schach (66)SF Luhe WIldenau (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.