Siedlergemeinschaft zählt 219 Mitglieder
Siedler bauen Stodel weiter

Vermischtes
Luhe-Wildenau
13.04.2016
8
0

Oberwildenau. Der Siedlerstodel hinter dem Naabtalhaus bleibt eine Baustelle. Der Zeitraum ist noch nicht genau abschätzbar. "Die Außenwände müssen isoliert werden und die Zuleitungen von Strom und Wasser sowie die Entsorgung des Abwassers mit dem Markt abgesprochen werden", sagte Vorsitzender Helmut Grünbauer in der Jahreshauptversammlung der Oberwildenauer Siedlergemeinschaft. Dritter Bürgermeister Hans Meißner wertete diese Arbeiten ebenso wie die anderen Aktivitäten der Siedler als Weichenstellungen für die Zukunft.

Die Zahl der Mitglieder stieg um eins auf 219. Der Vorsitzende erinnerte an Informationsveranstaltungen zur Elektrifizierung der Bahnstrecke Regensburg-Hof, das Backofenfest, die Mitwirkung am Dorffest, die Erntedankfeier und eine Mehrtagesfahrt zur Bundesgartenschau im Havelland. Die Geräte seien rege ausgeliehen worden.

Frauenbeauftragte Hannelore Quardokus bedauerte das Fehlen einer intakten Frauengruppe. Es sei deshalb schwierig, gemeinsame Unternehmungen zu planen. "Es ist dringend geboten, junge Familien auf das Bestehen der Siedlergemeinschaft aufmerksam zu machen", sagte Quardokus als Ansatz für eine effektive Mitgliederwerbung.

Meißner bescheinigte den Vereinen "Leben in die Gemeinde" zu bringen. "Das ist mit Arbeit verbunden." Mit Blick auf die Elektrifizierung der Bahnstrecke forderte Meißner, alle Möglichkeiten zum Schutz der Bürger auszuschöpfen. Für die Sanierung von Ortsstraßen sollte eine Prioritätenliste erstellt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.