Treffpunkt für Vereine, Biker und Musikliebhaber
Aus Pranger wird „349ers“

Auf Wiedersehen im "Pranger", ein herzliches Willkommen im "349er": Nach 33 Jahren übergibt Wirtin Herta Lorenz die Geschicke ihres Wirtshauses an Stefan "Steff" Friedl (links) und Dieter Zug (rechts). Bild: lst
Vermischtes
Luhe-Wildenau
07.03.2016
1728
0

Schließt in der Nordoberpfalz ein Dorfwirtshaus, dann gibt es kaum eine Chance auf Wiederbelebung. Nicht so in Luhe, wo sich am Samstagabend Herta Lorenz im "Prangers" von den Stammgästen verabschiedete.

Sie tat dies mit einem lachenden Auge, weil sie die Gewissheit hatte, dass das Gasthaus nach dem Zusperren am Sonntag, 13. März, eine Zukunft hat. Künftig hat Stefan "Steff" Friedl das Sagen. Im Management steht ihm Dieter Zug ein Kenner der Szene und im Service- und Bürobereich seine Freundin Melanie zur Seite.

Friedl war seit 30 Jahren im "Pranger" Stammgast. Mit der Übernahme der Kneipe erfüllt er sich einen Jugendtraum. Zug, Schlagzeuger der AC/DC-Coverband "AC-DX", fand er als Partner.

Bis zur Neueröffnung Mitte Juli wird im Inneren kräftig umgebaut und modernisiert, um dem neuen Namen "349er - House of Rock/Bar & Musik" gerecht zu werden. "Wir wollen ein Treffpunkt für Junge und Junggebliebene sein, die Wert auf gute Musik legen. Aber auch Vereine, Clubs, Touristen und Biker sind bei uns gerne willkommen", kündigt Friedl an. Auch der ein oder andere unorthodoxe Stammtisch solle aus der Taufe gehoben werden.

Dazu wird die Einrichtung alt-englisch und rustikal werden - ein traditioneller wie freakiger Mix, garniert mit urtümlich Oberpfälzer aber auch ausgefallener internationaler Küche. Im Sommer wird vor der Kneipe der Biergarten am Marktplatz neu bewirtschaftet.

Neben Blues, Rock, Hard & Heavy und Rockabilly aus der Dose, gibt es auf der kleinen Bühne im "349ers" in regelmäßigen Abständen Live-Mucke, für die Zug verantwortlich sein wird. "Wir wollen eine Heimat für Musikliebhaber sein, die in Wohnzimmer-Atmosphäre regionale wie außergewöhnliche Live-Konzerte genießen wollen", umschreibt Zug das Konzept, das seinen Teil zum Erhalt eines traditionsreichen Dorfwirtshauses beitragen soll.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.