Weihbischof Dr. Josef Graf spendet Firmung
Von Jesus begeistern lassen

Ein buntes Völkchen von 53 Jugendlichen nahmen Weihbischof Dr. Josef Graf (links) und Pfarrer Arnold Pirner (rechts) nach der Firmung beim Gruppenbild in ihre Mitte. Bild: rgl
Vermischtes
Luhe-Wildenau
14.06.2016
95
0

Einen Festtag erlebte die Seelsorgegemeinschaft. Weihbischof Dr. Josef Graf aus Regensburg spendete 53 jungen Christen in Luhe das Sakrament der Firmung.

(rgr) Als der Weihbischof zusammen mit Pfarrer Arnold Pirner, fünf Firmlingen und einem Paten als Ministranten in das von Maria Lehnert, Hildegard Rupprecht und Rita Gleißner geschmückte Gotteshaus einzog, zeigte sich sogar die Sonne. "O komm herab, du heiliger Geist" sang der eigens formierte "Projektchor Firmung" unter Gleißners Leitung.

26 Firmlinge, Eltern, Paten und sangesfreudige Gläubige sowie Ulrike Schwab (Keyboard), Verena Plager (Querflöte) und Barbara Wildenauer (Geige) gestalteten die Feier schwungvoll und mitreißend mit neuen geistlichen Liedern. Sie steckten die Gäste zum Mitsingen an.

Gemeinsame Ausbildung


Ministrant Aaron Frimberger hieß den Weihbischof im Namen der Firmlinge willkommen. Pfarrer Pirner freute sich besonders, dass sein ehemaliger Kollege aus dem Weihekurs in die Pfarrei gekommen war.

Die Firmlinge gestalteten den Festgottesdienst aktiv mit. Sie trugen Kyrierufe, Lesung, Fürbitten und eine Meditation über den Heiligen Geist vor. Außerdem brachten sie in einer Prozession die Gaben zum Altar.

"Jesus gibt euch etwas von sich selbst - er gibt euch seinen Geist. Das ist eine Gabe, die wir annehmen müssen. Wir müssen sie gleichsam in uns Wurzel fassen und reifen lassen", predigte Graf. Durch die Firmung würden die Jugendlichen zu mündigen Christen.

Das müsse sich nachher im Leben zeigen durch eine lebendige Verbindung zu Gott durch die Mitfeier des Gottesdienstes und das persönliche Gebet. "Wenn wir uns vom Geist Gottes führen lassen, dann können wir etwas ausstrahlen von diesem Geist." Dann werde in der Welt etwas spürbar von Liebe und von gelebter Solidarität.

"Wo sich Menschen von Jesus und seiner Botschaft begeistern lassen, da wird die Welt ein bisschen besser, da erleben Menschen Freude daran, Gutes zu tun und einander zu helfen. Da zeigen sich die Früchte des Geistes", sagte der geistliche Würdenträger. Nach der Erneuerung des Taufversprechens traten die Mädchen und Buben mit den Firmpaten vor den Altar, um durch Handauflegung und Salbung mit Chrisam das Sakrament der Firmung zu empfangen. Sie bekräftigten dies mit dem Amen. Der Firmchor sang meditativ "Veni Sancte Spiritus" und untermalte das heilige Geschehen mit dezenter Instrumentalmusik.

Kinder singen


Vor der Kirche warteten die Kleinen vom Kinderhaus St. Martin und sangen zusammen mit dem Team für den Weihbischof "Ich wünsch Dir einen Regenbogen". Mit einer Dankandacht, die ebenfalls die Neugefirmten und der Projektchor gestalteten, klang der Festtag am späten Nachmittag aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.