Anrempeln ausdrücklich erlaubt

Nach getaner Arbeit auf dem Spielfeld nahmen die Mannschaftsführer ihre Urkunden und Preise in Empfang. Bild: kro
Freizeit
Mähring
21.06.2016
225
0

Bubbleball, die neue Funsportart, kommt langsam auch in der Region an. Lustig anzusehen war das bei einem Turnier in Großkonreuth, und auch alle Spieler hatten ihren Spaß.

Großkonreuth. Was für ein Spektakel: Der Bubbleball hat Einzug ins Stiftland gehalten. Am Samstag richtete die SG Großkonreuth erstmals ein Gauditurnier aus - mit riesigem Erfolg. Denn immerhin 15 Mannschaften aus dem gesamten Landkreis wollten an diesem Event teilnehmen.

Gespielt wurde mit einem ganz normalen Fußball. Jede Mannschaft bestand aus fünf Spielern, dazu kam jeweils noch ein Ersatzspieler. Jeder Teilnehmer schlüpfte in einen überdimensional großen Luftball und schon konnte es losgehen. Ziel wie beim Fußball ist es, den Ball im Tor der gegnerischen Mannschaft unterzubringen. Was ungleich schwieriger ist, wenn Anrempeln erlaubt ist und die Akteure munter über das Spielfeld kugeln.

Toll anzuschauen war schon immer der jeweilige Spielanstoß, wenn die gegnerischen Mannschaften aufeinander zuliefen - Massenkarambolagen waren hier fast immer angesagt. Manche Akteure bogen sich vor Lachen, vor allem aber die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Es kam öfters vor, dass ein Spieler so richtig ausgehebelt wurde. Und dann wieder auf die Beine zu kommen, ist im luftgepolsterten Mantel gar nicht so einfach.

Alle Beteiligten waren hellauf begeistert von diesem Sport, wenngleich er doch so manche Kraftreserven kostete. "Da spiele ich lieber 90 Minuten Fußball, da bin ich nicht so ausgelaugt", kommentierte ein Teilnehmer. Sieger dieses ersten Bubbleball-Turniers wurde letztlich die Katholische Landjugend Wondreb, die sich im Finale knapp mit 1:0 gegen das "Netzwerk" durchsetzte. Die Belohnung waren 30 Liter Bier, während sich der unterlegene Endspielgegner mit 20 Litern Bier trösten konnte. Dritter wurde die Junge Union Mitterteich vor dem Frühschoppenverein Falkenberg. Dahinter folgten die Teams "Mir wurschd", "Juventus Urin", "Brauer Rangers", "die Unsympathischen", "Die 5 lustigen 6" und der HC Tirschenreuth. Elfter wurde "187 Hasenbande" vor "Heinz Ketchup", "Brückner & Brückner", "KLJB Wondreb II" und dem "SV Umgebumst & Flachgelegt".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.