Bürger packen kräftig mit an

Ohne die vielen Helfer und Geldgeber wäre der Umbau des alten Rathauses in ein Museum gescheitert. Bürgermeister Josef Schmidkonz (Vierter von rechts), seine Stellvertreter Walter Frank (Sechster von rechts) und Franz Schöner (rechts) dankten bei der Einweihung allen Vertretern der Behörden und Organisationen, die durch Förderzusagen glänzten. Bild: wg
Lokales
Mähring
12.10.2015
5
0
810 000 Euro hat der Umbau des ehemaligen Rathauses gekostet. Besonders dankte Bürgermeister Josef Schmidkonz allen Geldgebern, denn die Sanierung war nur dank Fördermitteln möglich geworden. Große Anerkennung galt den Bürgern, die mehr als 7000 Stunden Arbeit einbrachten für ihren neuen Treffpunkt. Das Haus, 1829 erbaut, hatte viele Nutzungen: Schule, Rathaus, Kindergarten, Wohnungen, Sparkasse, Post, Milchsammelstelle, Museum und Arztpraxis. Der Bauzustand war laut Bürgermeister katastrophal. Die Zusage über 240 000 Euro vom Amt für Ländliche Entwicklung war der Startschuss. Für die Innensanierung flossen mit Hilfe des Leader-Programms 180 000 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.