Das verschwundene Dorf

Nur noch das Kriegerdenkmal erinnert an das einstige Dorf "Lohhäuser". Bei jedem Treffen wird hier der Verstorbenen gedacht. Bild: wg
Lokales
Mähring
29.06.2015
24
0

Es ist nicht mehr viel übrig vom einstigen Lohhäuser. Und dennoch tut sich alle Jahre etwas, wenn die Heimatvertriebenen Leben in die Wüstung bringen.

Eine Woche vor dem Anna-Fest ist am 18./19. Juli wieder das Lohhäuser-Treffen. Eingeladen sind nicht nur die ehemaligen Bewohner und Nachkommen des "verschwundenen Dorfes", sondern auch alle Freunde des Wald- und Straßendorfes und der Patengemeinde Mähring, die am Stand der Entwicklung interessiert sind. Groß ist die Hoffnung, dass diesmal - nach mehreren Jahren der umfassenden Rathaus-Sanierung - die Museumsräume besichtigt werden können.

Einen herzlichen Dank sagt Dr. Peter Zrenner allen, die ihr Anliegen bisher auf unterschiedlichste Weise begleitet und mir Rat und Tat sowie Spenden unterstützt hätten. "Sie haben dazu beigetragen, an das verschwundene Dorf zu erinnern, die Geschichte Mährings zu bereichern und eine Brücke für die Zukunft zu errichten. "Helft bitte mit, weiter daran zu arbeiten." Spenden sind gerne gesehen, da die Museumsstube nach der Renovierung des Rathauses neu eingerichtet und gestaltet werden muss. Das Spendenkonto liegt bei der Raiffeisenbank im Stiftland, Konto 116 793, BLZ 781 615 75. IBAN: DE13 781 615 750 000 116 793 BIC: GENODEF1WSS. Verwendungszweck "Projekt Lohhäuser".

Das Treffen startet am Samstag, 18. Juli, in Mähring. Um 9.30 Uhr ist die Besichtigung des Rathauses inklusive der Museumsräumlichkeiten geplant. Um 10.30 Uhr Treffen im Gasthof "Rosenbühl" zum offiziellen Teil (mit Gelegenheit zum Mittagessen). Hier wird auch ausgemacht, wie der Sonntag verbracht wird. Um 14 Uhr Treffen am Denkmal in "Lohhäuser" mit Rundgang durch das verschwundene Dorf. Danach Kaffee und Verpflegung in Lohhäuser.

Wer noch an der dritten Auflage (2009) des Buches "Lohhäuser - das verschwundene Dorf" interessiert ist, soll sich an die Buchhandlung Rode (09631/6633) oder St. Peter (09631/799 73-0) in Tirschenreuth, Rosa Schöner in Mähring (09639/586) oder an Karl Schneider (04242/505 74) wenden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.