Ein Spanferkel für den Sieger

Am Schießen um die Kirchweihscheibe beteiligten sich 65 Schützen. Sieger war Robert Kraus von der Feuerwehr (Mitte), der die von der Marktgemeinde Mähring gestiftete Kirchweihscheibe aus den Händen von 2. Bürgermeister Walter Frank (rechts) entgegennahm. Mit im Bild Schützenmeisterin Gabi Zintl. Bild: wg
Lokales
Mähring
28.11.2015
6
0

Nicht nur Urkunden und die originellen Scheiben sind der Lohn für die besten Schützen. In Mähring gibt es für die Sieger auch tolle Preise, etwa ein Spanferkel.

Mit 65 Teilnehmern am diesjährigen Kirchweihschießen war Schützenmeisterin Gabi Zintl mehr als zufrieden, auch wenn es neun weniger waren als im vergangenen Jahr. Die Kirchweihscheibe, die erstmals von Alfons Stahl gemalt wurde, holte sich Robert Kraus von der Feuerwehr mit einem 46,2-Teiler.

Bei der Preisverteilung des Kirchweihschießens im Schützenheim dankte Vorsitzende Gabi Zintl der Gemeinde, die wieder die Kirchweihscheibe gestiftet hat. Bevor sie mit dem Sportleiter Uwe Dybicki in die Preisverleihung einstieg, dankte die Vorsitzende allen, die die Schießaufsicht übernommen haben, die Auswertung und auch die Bewirtung. 2. Bürgermeister Walter Frank, der seine "Premiere" beim Schützenverein "Linda" hatte, freute sich über ein gemischtes Publikum, aus jung und alt. Der gute Besuch verdeutliche auch den Zusammenhalt im Dorf. Die Kirchweihscheibe durfte Frank dann an Robert Kraus (Feuerwehr Mähring) übergeben, der mit einem 46,2-Teiler die Nase ganz weit vorne hatte. Neben der Scheibe durfte sich der strahlende Gewinner auch den ersten Preis vom riesigen "Gaben-Tempel" aussuchen. Es gab tolle Preise zu gewinnen, darunter ein Spanferkel oder Geschenkkörbe.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.