Kirchweihscheibe für Uwe Dybicki - Preisverleihung und leckeres Essen
Alle Vereine beim Wettbewerb dabei

Uwe Dybicki ist der glückliche Gewinner der diesjährigen Kirchweihscheibe, die die Gemeinde gestiftet hatte. Bürgermeister Josef Schmidkonz übernahm die Verleihung persönlich und gratulierte herzlich. Im Bild (von links): Bürgermeister Schmidkonz, Uwe Dybicki mit Tochter Nele und Schützenmeisterin Gabi Zintl. Bild: wg
Lokales
Mähring
01.12.2014
7
0
Auf die von der Gemeinde gestiftete "Kirchweihscheibe" durften alle Einwohner der Ortschaft Mähring anlegen. Der Schütze mit dem besten "Blattl" konnte die gemalte Scheibe bei der Preisverleihung am Kirchweih-Wochenende in Empfang nehmen. Bürgermeister Josef Schmidkonz als Vertreter der Gemeinde übernahm die Verleihung wie immer höchstpersönlich. Glücklicher Gewinner war in diesem Jahr Uwe Dybicki. "Jahrzehntelang hat uns unser Emil Schicker die Kirchweihscheibe gemalt", schilderte Schützenmeisterin Gabi Zintl bei der Preisverleihung. Leider war es dem Heimatmaler heuer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich. "Aber wir haben in seiner Tochter Karin Achatz eine sehr gute Nachfolgerin gefunden. Sie hat uns dieses Jahr die Kirchweihscheibe gemalt und ihr werdet sehen: Sie ist gelungen", betonte die Schützenmeisterin.

Preise und Gutscheine

Dank sagte die Vorsitzende außerdem an die Gemeinde Mähring, die wie alle Jahre die Kirchweihscheibe gestiftet hat. 71 Schützen hatten sich um die Kirchweihscheibe bemüht, die letztendlich aber nur einer bekommen konnte. Für alle anderen Schützen gab es eine reichhaltige Auswahl am "Gabentempel", jeder durfte sich entsprechend seiner Platzierung etwas Schönes aussuchen, ob Sachpreis oder Gutschein.

Knappes Ergebnis

Die Ergebnisse waren denkbar knapp und Bürgermeister Schmidkonz machte es spannend, wer der glückliche Sieger war. "Es ging heuer ganz knapp zu: Sechs Leute lagen unter dem 100-Teiler!" Sieger und Gewinner der begehrten Kirchweihscheibe war Uwe Dybicki mit einem 43,8-Teiler, ganz knapp dahinter folgte Gabi Zintl mit einem 49,6-Teiler auf Rang 2 (beide SV Linda) und Wolfgang Eckert (Feuerwehr) mit einem 55,7-Teiler auf Platz 3. Auf den 4. Platz schoss sich Martin Freundl (Jugend) mit einem 66,9-Teiler, Platz 5 erreichte Christoph Heindl (Feuerwehr) mit einem 69,1-Teiler, Platz 6 Robert Müller (SV Linda) mit einem 74,7-Teiler. Für Bürgermeister Josef Schmidkonz war es eine schöne Tradition, die Preisverleihung des Kirchweihschießens traditionell zur Kirchweih zu veranstalten - und das verbunden mit einem leckeren Kirchweih-Essen. Besonders freute ihn, dass sich alle Vereine am Kirchweihschießen beteiligt hatten. "Das ist Zusammenhalt". Jeder Bürger hatte die Möglichkeit mitzuschießen, auch Nichtmitglieder. "Das funktioniert und läuft!"

Schön sei auch, dass nicht immer der Gleiche der Beste ist, es macht Spaß, wenn jeder eine Chance hat. Es sei auch nicht wichtig, zu gewinnen, sondern sich überhaupt am Wettbewerb zu beteiligten, tröstete Schmidkonz alle anderen Teilnehmer. Aufgrund des großen Gabentempels bekäme jeder einen Preis, "es gibt keine Verlierer!"

Dank an Spender

Dank sagte das Gemeindeoberhaupt an den Schützenverein "Linda" und dessen Vorstand für das Ausrichten des Kirchweihschießens, den Mitgliedern für das Mitwirken bei allen Veranstaltungen das ganze Jahr und allen Teilnehmern fürs Mitmachen. "Auch wenn die Scheibe heuer etwas teuerer wurde als sonst, ist es schön, wenn Künstler aus Mähring ihr Können zeigen können." Dank sagte Schmidkonz auch allen Sammlern und Spendern für die vielen Preise auf dem "Riesen-Gabentempel".

Bei dem Treffen erfolgte auch die Preisverleihung für die weiteren Wettbewerbe, wie Wanderpokal, Meisterscheibe oder Schützenpokal. (Bericht folgt)
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.