Mit Knoten und Stichen punkten

Lokales
Mähring
16.10.2014
0
0

Wasser aus dem Teich "zapfen" und schnelle Hilfe im Brandfall leisten sind für die jungen Mitglieder der Feuerwehr Mähring kein Thema. Bei der Leistungsprüfung zeigten die Floriansjünger, dass sie topfit sind.

Die Leistungsprüfung der Feuerwehr Mähring wurde von drei Gruppen am Badeweiher abgehalten und mit Erfolg und dickem Lob der Prüfer bestanden. Die Aufgabe bestand unter anderem darin, eine komplette Saugleitung zu kuppeln, Wasser aus dem Weiher zu entnehmen und einen kompletten Löschaufbau aufzubauen.

Eimer als Löschziel

Vorne mussten dann drei Eimer als "Löschziel" umgespritzt werden. Für den kompletten Aufbau standen nur vier Minuten zur Verfügung. Je nach Stufe mussten verschiedene Zusatzaufgaben wie Gerätekunde, Erste Hilfe oder das Ausfüllen eines Fragebogens absolviert werden, um das Fachwissen der Feuerwehrleute zu prüfen. Neben der Zeit wurde dabei von den Prüfern vor allem auch auf eine korrekte und fehlerfreie Arbeit geachtet. Außerdem mussten vor dem Löschaufbau von allen Teilnehmer verschiedene feuerwehrtechnische Knoten und Stiche vorgeführt werden.

Insgesamt legten drei Gruppen das Leistungsabzeichen ab: Eine Bronze-Gruppe und zwei gemischte Gruppen. Dabei wurden Prüfungen abgelegt in den Stufen 1 bis 5. Zwei Teilnehmer legten das Abzeichen KFV 1 (Ü 40) in Bronze ab. Insgesamt traten 20 Teilnehmer an den Start, darunter war auch eine Feuerwehrfrau. Die Prüfer bescheinigten allen Teilnehmern eine sehr gute, ruhige und schnelle Arbeit. Insgesamt wurde ein sehr hoher und guter Ausbildungsstand in der Wehr bescheinigt. Lob und Dank richteten die Prüfer von der Kreisfeuerwehrspitze an die Ausbilder, allen voran an Kommandanten Markus Göhl. KBM Roland Frank bedankte sich bei allen Teilnehmern, er sprach ihnen und der gesamten Wehr ein großes Lob aus. "Macht weiter so", bat er die Brandschützer.

Gute Zusammenarbeit

Es freue ihn auch, dass von Jung bis Alt alle Teilnehmer so gut zusammenarbeiten, so Frank. KBM Willi Horn freute es, dass auch wieder eine Bronze-Gruppe zustande kam und dankte den "Jungen" für ihr Interesse. Er freute sich über den Nachwuchs, der bestens ausgebildet ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.