Abstecher zum Pfaffenbühl

Der Bamberger Weihbischof Herwig Gössl nutzte seinen Aufenthalt am Grenzkamm auch zu einem Besuch in der St.-Anna-Kirche. Dabei kam der Geistliche auch mit den Betenden ins Gespräch. Bild: wg
Vermischtes
Mähring
09.08.2016
31
0

Zum Festgottesdienst mussten die Plan-Weseritzer in diesem Jahr in die Pfarrkirche ausweichen. Weihbischof Herwig Gössl wollte dennoch die Gelegenheit nutzen, um einen Blick in die St.-Anna-Kirche zu werfen. Und für ein Gespräch mit den Betenden war ebenfalls Zeit.

Als Festprediger bei der St.-Anna-Wallfahrt (wir berichteten) war heuer erstmals Weihbischof Herwig Gössl aus Bamberg an den Grenzkamm gekommen. Da der Festgottesdienst witterungsbedingt erstmals in der Pfarrkirche in Mähring stattfand, ließ es sich der hohe Geistliche im Anschluss an den Wallfahrtsgottesdienst nicht nehmen, trotzdem auf den Pfaffenbühl zu gehen, um die St.-Anna-Kirche der Plan-Weseritzer zu besichtigen. Heimatkreis-Vorsitzende Regine Löffler-Klemsche führte den Weihbischof durch die Kirche und erklärte die Besonderheiten, angefangen von der Überschrift am Eingang und die "Glocke der Heimat" über die Glasfenster bis hin zum Alkathus-Altar. Nach Abschluss der Turm-Sanierung, in deren Rahmen auch gleich die ganze Kirche nebst Turm und Kapelle mit gestrichen worden war, erstrahlte die Kirche beim Besuch des Geistlichen in neuem Glanz und zeigte sich von ihrer schönsten Seite. Weihbischof Gössl suchte bei der Kirchenbesichtigung auch das Gespräch mit den Betenden, plauderte mit Kirchenpflegerin Helga Weigl und freute sich über die Bitte von Gemeindeoberhaupt Josef Schmidkonz, sich ins "Goldene Buch" der Gemeinde einzutragen. Diesem Wunsch kam er gerne nach, vor allem, weil er beim Durchblättern sah, dass gut die Hälfte der Einträge von Geistlichen stammen, darunter Kardinal Müller (als Bischof von Regensburg) oder Bischof Voderholzer. Unter den politischen Gästen war etwa Finanzminister Markus Söder zu finden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Plan-Weseritzer (4)Weihbischof Herwig Gössl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.