Ansturm im Jugendheim
Fastentrunk mit fettem Erlös

Einen Besucheransturm erlebte die Soldaten- und Kriegerkameradschaft auch beim 10.Fastentrunk im Jugendheim. Schon eine Stunde vor Beginn waren alle Plätze belegt. Bild: wg
Vermischtes
Mähring
10.03.2016
51
0

Der Fastentrunk feiert Jubiläum. Bei der 10. Veranstaltung hielt die Soldaten- und Kriegerkameradschaft aber auch einer weiteren Tradition fest, nämlich den Erlös zu spenden.

Der Jubiläums-Fastentrunk am Samstag im Jugendheim war erneut der "Renner". Schon eine Stunde vor Beginn waren alle Plätze besetzt. Immer wieder wurden Tische und Bänke hereingetragen. Dabei waren nicht nur Asam-Bock, "Landser-Trunk" "Offiziershappen" Grund für den Ansturm. Auch die Fastenpredigt von Marcus Kilian (eigener Bericht) lockte die Besucher aus nah und fern.

Bei den bisherigen Benefiz-Veranstaltungen hat die Kameradschaft laut Vorsitzendem Reinhard Beer rund 12 000 Euro an Spenden erwirtschaftet. Auch am Samstag wurde der Erlös komplett gespendet. Dabei kamen 2000 Euro zusammen (Bericht folgt). Für Stimmung beim 10. Fastentrunk sorgten der "Wongner Bepp" und die Laienspielgruppe St. Katharina mit dem lustigen Einakter "Giftige Schwammerler"

Schnell ausverkauft


SKK-Vorsitzender Reinhard Beer, der diesmal die Moderation des Abends übernahm, dankte in seiner Begrüßung den vielen Gästen, darunter auch Regine Löffler-Klemsche, Vorsitzende des Heimatkreis Plan-Weseritz, für ihr Kommen. Der "Bepp" übernahm den Auftakt und spielte kräftig zwischen den Darbietungen auf. Die Brotzeiten waren ebenso gefragt wie das Starkbier oder die "Lazarett-Getränke" (für Autofahrer). Nach drei Stunden waren schon die ersten Speisen "ausverkauft" - ein toller Erfolg für die Veranstalter.

In einem kleinen Rückblick erinnerte Beer, wie vor zehn Jahren die Benefiz-Veranstaltung nach "Nockherberg-Art" ins Leben gerufen wurde. Absicht war es, mit dem Erlös die Restaurierung und den Einbau eines der historischen Jugendstil-Kirchenfenster zu bezahlen. Allerdings wollte die Kameradschaft kein weiteres Starkbierfest, deshalb sei ein Fastentrunk daraus geworden. Mit vielen Bildern wurde an die vergangenen neun Veranstaltungen erinnert. Mit dabei waren etwa "Die Wilderer" oder die Gruppe "Gib mir den Rest".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.