Auszeichnungen bei Soldaten- und Kriegerkameradschaft Mähring
Für Treue und Sammlerfleiß

Die Soldaten- und Kriegerkameradschaft Mähring hatte zahlreiche Ehrungen vorzunehmen, für treuen Mitglieder, Auszeichnung für Kriegsgräbersammler, Auszeichnung mit den Verdienstkreuz II. Klasse (vorne von links (vorne): Vorsitzender Reinhard Beer, Heinz Kilian, Franz Schöner sowie (hinten von links) Oswald Kraus, Norbert Freundl, Marcus Kilian, Anton Stretz und Kreisvorsitzender Ferdinand Lienerth. Bilder: wg (2)
Vermischtes
Mähring
09.03.2016
92
0

Ehrungen vorzunehmen ist eine der schönsten Aufgaben. In Mähring durfte sich Kreisvorsitzender Ferdinand Lienerth deshalb auf einen angenehmen Einsatz freuen.

Lienerth durfte eine Reihe verdienter Mitglieder der Soldaten- und Kriegerkameradschaft auszeichnen. Urkunden und Treuenadeln gab es vom Bayerischen Soldatenbund für 10 Jahre Zugehörigkeit für Marcus Kilian und Werner Richt. Für 40 Jahre Treue geehrt wurde Reinhard Beer. Auf 50 Jahre bringen es Heinz Kilian und Josef Zant.

Mit dem Verdienstkreuz II.Klasse ausgezeichnet wurden 2. Vorsitzender Franz Schöner und Fähnrich Anton Stretz für ihre hervorragenden Dienste für den Bund und die Kameradschaft. Das Reservisten-Verdienstkreuz des BSB in Bronze wurde an Reinhard Beer verliehen für seine hervorragende Arbeit für die Reservisten im BSB. In Anerkennung der Mitarbeit in der Reservistenarbeit wurden folgende Mitglieder mit einer Urkunde und dem Reservisten-Tätigkeitsabzeichen in Bronze ausgezeichnet: Andreas Beer, Reinhard Beer, Reiner Eckert, Norbert Freundl, Rudi Kraus, Oswald Kraus, Andreas Rösch und Franz Schöner.

Mit der Ehrenurkunde in Anerkennung ihrer Verdienste um die Kriegsgräbersammlung wurden Oswald Kraus und Norbert Freundl ausgezeichnet. Kreisvorsitzender Ferdinand Lienerth bedankte sich bei den Geehrten für alles, was sie für den Verein, die Kameradschaft und den Kreisverband machen. Der Kameradschaft dankte er für die Teilnahme an den Veranstaltungen und die Mitarbeit im Kreisverband. "Ihr seid eine sehr aktive Kameradschaft", bescheinigte der Kreisvorsitzende.

Dank sagte Lienerth für die Kriegsgräbersammlung. Die Kriegsgräberfürsorge sei eine der satzungsgemäßen Aufgaben, die der Völkerverständigung und der Erinnerung diene. Die Sammlung sei wichtig für den Erhalt und die Pflege der Kriegsgräber. Ein besonderer Dank galt Reinhard Beer. "Er ist seit rund 10 Jahren euer Vorstand und sehr erfolgreich. Du gehst voraus, schiebst an und machst das hervorragend," lobte er den Vorsitzenden. Abschließend lud Lienerth zu zwei Terminen ein: 3. April Kreisversammlung in Neualbenreuth mit Vorstellung der Homepage des Kreisverbands; 30. April Bezirksversammlung mit Vorstellung der neuen EDV.

3. Bürgermeister Franz Schöner bedankte sich im Namen der Marktgemeinde für die Arbeit des Soldatenvereins. Dank sagte er für die Organisation des Volkstrauertages, die Mitarbeit bei der Renovierung des alten Rathauses und die Teilnahme an Veranstaltungen (Bericht über die Jahresversammlung folgt).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.