Auszeichnungen beim OWV
Erstmals ein Ehrenwappen

Der OWV-Zweigverein Griesbach ehrte bei seiner Jahreshauptversammlung langjährige und verdiente Mitglieder. Im Bild (jeweils von links, vorne): Rosi Rödl, Heidi Zoller und Brigitte-Meier-Wurm sowie (hinten) Pfarrer Dr. Charles Ifemeje, Vorsitzender Ludwig Gradl, Thomas Bäuml, Adalbert Sporrer, Johann Haberkorn, Josef Schreiber, Rupert Schmid und Bürgermeister Josef Schmidkonz. Bild: wg
Vermischtes
Mähring
16.03.2016
18
0

Treue Mitglieder sind für einen Verein so wichtig, wie das Salz in der Suppe. Zu besonderen Anlässen wird dann dieses Engagement mit Ehrungen "versüßt".

Griesbach. Der OWV-Zweigverein Griesbach kann stolz sein auf seine langjährigen Mitglieder, die im würdigen Rahmen der Jahreshauptversammlung geehrt wurden. Ehrungen gab es außerdem für besondere Verdienste und herausragende Leistungen. Vorsitzender Ludwig Gradl bedankte sich mit herzlichen Worten, als er die Auszeichnungen gemeinsam mit Bürgermeister Josef Schmidkonz vornahm.

Ehrungen


Mit einer Ehrenurkunde für 25 Jahre Mitgliedschaft werden Sandra Peter, Annerle Zoller und Herbert Zoller ausgezeichnet. Für besondere Verdienste um den OWV gab es Dankurkunden und die Verdienstnadel für Rupert Schmid, Adabert Sporrer, Markus Rödl und Thomas Bäuml. Für die außergewöhnliche Förderung des Vereins erhielten Urkunden und die Verdienstnadel in Gold Heidi Zoller, Josef Schreiber und Johann Haberkorn.

Für herausragende Verdienste um den OWV hat sich Vorsitzender Ludwig Gradl eine besondere Ehrung einfallen lassen und das Ehrenwappen des Zweigvereins aus Porzellan (mit OWV-Wappen) anfertigen lassen. Es ist eine limitierte Auflage und durchnummeriert. Diese Auszeichnung für ihre besonderen Leistungen in den vergangenen sieben Jahren erhielten Rosi Rödl (1) und Brigitte Wurm-Meier (2). Die Jugendwartin und ihre Schwester haben die Jugendarbeit wieder aufgebaut, so dass die Gruppe jetzt 60 Kinder und Jugendliche vorweisen kann.

Neuigkeit zu Radweg


Pfarrer Dr. Charles Ifemeje, der gerne zum OWV gekommen war, bedankte sich für die Arbeit für die Gemeinschaft und das ganze Dorf. Bürgermeister Josef Schmidkonz freute sich auch über die Aktivitäten des OWV für Ortsverschönerung und die Wanderwege. Der Bürgermeister hatte eine Neuigkeit in Sachen "Radweg" mitgebracht: "Wir sind vom Amt für Ländliche Entwicklung ins Förderprogramm für 2016 aufgenommen worden! Heuer sollen die Planungen laufen." 2017/18 passiere dann vielleicht etwas. "Der Radweg steht an erster Stelle unserer Wunschliste."
Weitere Beiträge zu den Themen: Vorsitzender Ludwig Gradl (1)OWV Griesbach (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.