Führungswechsel bei der Blaskapelle Großkonreuth
Franziska Fenzl löst Gerhard Weiß ab

Einige Veränderungen gab es bei Neuwahlen und bei der Großkonreuther Blasmusik. Nach 10 Jahren gab Gerhard Weiß sein Amt als 1. Vorsitzenden in jüngere Hände. Im Bild (hinten von links): Franz Robert (2. Vorstand), Michael Schweimer (2. Dirigent), Andreas Bauer (Beisitzer), Markus Werner (1. Dirigent) sowie (vorne von links) Marina Richtmann (Schriftführerin), Franziska Fenzl (1. Vorstand) und Regina Strehl (Kassiererin). Nicht im Bild sind Siegfried Zant (Beisitzer), Helga Bäuml und Anita Wurm (Kassenprü
Vermischtes
Mähring
18.01.2016
360
0

Bei der Blasmusik in Großkonreuth gibt eine Frau den Ton an. Franziska Fenzl löst Gerhard Weiß an der Spitze des Musikvereins ab.

Großkonreuth. Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Musikvereins "Großkonreuther Blasmusik" standen nach drei Jahren wieder Neuwahlen. Vorsitzender Gerhard Weiß wollte nach 10 Jahren das Amt in jüngere Hände legen und fand mit Franziska Fenzl eine Nachfolgerin, die ebenso einstimmig wie alle anderen Vorstandsmitglieder und Amtsinhaber gewählt wurde.

Bei dem Treffen im Gasthof Scharnagl dankte Weiß allen Mitgliedern und deren Familien im Verein, die nicht nur bei den vielen Veranstaltungen tatkräftig mithalfen, sondern auch im Vereinsalltag mit anpackten. Dirigent Markus Werner bedankte sich ebenfalls bei der ganzen Mannschaft für die geleisteten ehrenamtlichen Stunden des vergangenen Jahres. Eine weitere Bläserklasse sei 2015 noch dazugekommen und hatte ihre ersten Auftritte beim Sommerfest und bei der Weihnachtsfeier.

Böhmischer Abend im April


Neuland sei mit der ins Leben gerufenen Big-Band-Formation betreten worden, die auf zwei Auftritte zurückblicken kann (beim Cooltour-Sommer in Tirschenreuth und beim Sommerfest in Griesbach). Ein kleiner Höhepunkt des Jahres war laut Dirigent das Jubiläum der Osterkonzerte. Schon seit fünf Jahren finden diese in Kooperation mit der Stadtkapelle Mitterteich statt. Zwei Osterkonzerte sind auch 2016 geplant. Insgesamt stemmte der Verein gut 30 Einsätze im abgelaufenen Jahre. Bereits fest eingeplant sind heuer folgende Veranstaltungen: Jugendkonzert (13. März, 14 Uhr, Jugendheim Mähring), Osterkonzerte (27. März, Pfarrkirche Großkonreuth und 28. März, Stadtpfarrkirche Mitterteich, jeweils um 16 Uhr), "Böhmischer Abend" (23. April, 20 Uhr, Jugendheim Griesbach), Sommerfest (23. Juli, ab 15 Uhr beim ehemaligen Schulhaus in Griesbach). Versucht wird in diesem Jahr nach längerer Pause wieder einen Ausflug oder sogar Ausflüge durchzuführen.

Mitgliederstand steigt


Der Verein hat laut Werner auch in der vergangenen Saison wieder einen Kredit aufgenommen, der im Herbst 2015 bedient werden konnte. Durch das Förderprogramm sei der Umsatz des Vereins deutlich gestiegen, aber auch die Ausgaben. Größter Posten war die Erneuerung der Anlage, die beim Sommerfest kaputt ging. Die Mitgliederzahlen sind laut Werner erfreulicherweise gestiegen, nicht zuletzt durch die Neuzugänge. Es sind nun knapp 150 beitragspflichtige Mitglieder. Den Großteil stellen die aktiven Musiker und deren Familien. Kinder sind bis 18 Jahre beitragsfrei und nicht mit aufgeführt in der Statistik. Abschließend warb Dirigent und Ausbilder Markus Werner auch um fördernde Mitglieder, die mit dem Jahresbeitrag von 10 Euro die Aktivitäten des Vereins unterstützen.

Ein Instrument lernen


Das Programm "Kultur macht stark" wurde noch einmal verlängert. Hier können sich Interessenten, die ein Instrument erlernen wollen - jung wie alt - ab sofort melden bei Markus Werner (E-Mail: marki30@freenet.de). Start ist im Februar 2016 ist Start. "Wie es aussieht, ist dies wohl die letzte Chance, denn dann endet das Programm. Die Älteste, die letztes Jahr angefangen hat, ist 57 Jahre alt", betonte der Dirigent. Bei genügend großer Zahl an Erwachsenen könnte ein eigenes Ensemble gebildet werden.

NeuwahlenTurnusgemäß standen nach drei Jahren wieder Neuwahlen an. Wahlleiter war Wolfram Strehl. Neu besetzt wurde der Posten des 1. Vorstandes, hier wechselte das Amt von Gerhard Weiß, der 10 Jahre die Führung übernommen hatte, zu Franziska Fenzl.

Gerhard Weiß wollte das Amt nach 10 Jahren an Jüngere weitergeben, "die den heutigen Anforderungen an das Amt formaltechnisch besser gewachsen sind" und bedankte sich bei allen für das entgegengebrachte Vertrauen in seiner Amtszeit. Im Amt bestätigt wurden Franz Robert (2. Vorstand), Markus Werner (1. Dirigent), Michael Schweimer (2. Dirigent), Andreas Regina Strehl (Kassier), Bauer (Beisitzer), sowie Siegfried Zant (Beisitzer) und Anita Wurm (Kassenprüferin). Das Amt des Schriftführers wechselte von Christina Fröhlich zu Marina Richtmann. Ein weiterer Kassenprüferposten wechselte von Margit Meisl zu Helga Bäuml. (wg)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.