Gartengestaltung Thema im Gemeinderat
Spielhaus für die „Dorfpiraten“

Neue Gartenanlage und ein Spielhaus soll es für die "Dorfpiraten" in Großkonreuth geben, beschloss der Gemeinderat. Bild: wg
Vermischtes
Mähring
07.05.2016
37
0

Schönes Obst im Garten, wer mag das nicht. Kinder, wenn im Sommer die Wespen mal wieder zur Plage werden. Da hat jetzt der Gemeinderat reagiert.

Großkonreuth. Wegen der Gartengestaltung im Kinderhaus "Dorfpiraten" hatten sich die Gemeindeväter Rat vom Fachmann geholt. Kreisfachberater Harald Schlöger hatte jetzt einen Gestaltungsplan ausgearbeitet, den das Gremium im Beisein des Elternbeirats diskutierte. Demnach sollen bis zu zwei Obstbäume entfernt und ein Spielhaus aufgestellt werden. Die Vogelnestschaukel wird verschoben. Geplant ist zudem eine Außensitzgruppe mit Sonnensegel. Angelegt werden soll ein Feuchtbereich mit drei verschiedenen Stationen. Auch die Neuanschaffung eines Kombispielgeräts ist geplant.

Über die Euregio Egrensis soll ein Förderantrag eingereicht werden, aber auch andere "Fördertöpfe" will man erschließen. Beraten wurde über einen Zuschussantrag des Bayerischen Roten Kreuzes für Digitalfunkgeräte. Bürgermeister Josef Schmidkonz schlug aufgrund der Bevölkerungszahl 300 Euro vor, was dann auch befürwortet wurde.

Bürgermeister Schmidkonz gab die nichtöffentlichen Beschlüsse aus der April-Sitzung bekannt. So wurde für die Wasserversorgungen der Auftrag für neue Einstiegsleitern in den Sammelschächten an die Firma Martin Scharnagl, Großkonreuth vergeben. Mit der Voruntersuchung zur Optimierung der Wasserversorgungsanlage wurde das Ingenieurbüro Münchmeier - Eigner aus Erbendorf beauftragt. In der Grundschule wurde für die Neueinrichtung einer Schulbücherei in einem Raum ein neuer Fußboden verlegt.

Der Rechenschaftsbericht zur Jahresrechnung 2015 wurde den Markträten zur Information ausgehändigt. Bürgermeister Schmidkonz teilte den außerdem mit, dass Bayern 3 an die Bewerbung für das "Dorffest 2016" erinnert habe. Interessierte Dorfgemeinschaften können sich bewerben. Das Gemeindeoberhaupt berichtete zudem noch vom Sicherheitsgespräch bei der Polizeiinspektion Tirschenreuth. m 22.04 2016 parat. Er informierte das Gremium über die wichtigsten Daten. Hauptsächlich ging es um Diebstähle, es gab aber auch einige Drogendelikte, was mit der Grenze zu Tschechien zu tun habe. Auch die Aufklärungsquote sei wegen der Grenznähe ziemlich gering, bedauerte er.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.