Heimatverein Mähring gestaltet Waldweihnacht
Stimmungsvolle Feier im Bargel-Wald

Die "lebende Krippe" ist eine Besonderheit bei der Waldweihnacht am Bargel. Im Bild Maria und Josef mit den Hirten beim Krippenspiel in der frisch renovierten großen Krippe. Bild: wg
Vermischtes
Mähring
23.12.2015
25
0

Die einen haben eine "Traumbescherung", die anderen sorgen sich um die "Christbam-Spitz". Weihnachtsfeiern müssen nicht immer todernst sein, wie der Heimatverein bewiesen hat.

Bereits seit mehr als 30 Jahren lädt der Heimatverein zur "Waldweihnacht im Bargel-Wäldchen" ein. Vom ehemaligen Schul- und Rathaus ging es hinauf mit Laternen, Fackeln und Taschenlampen in den Wald. Das Programm wurde international gestaltet, da auch heuer wieder die Freunde aus Broumov (Tschechien) mit Gesang und Musik zur Unterhaltung beitrugen.

Vorsitzender Albert Schicker freute sich über den regen Zuspruch. Ein besonderer Gruß galt Maria und Josef (Magdalena Richt und Lenox Friedl), die gemeinsam mit den Hirten (Antonia Lanzendörfer, Julian Weber, Sebastian Weber, Amelie Müller und Elina Mayer) das Krippenspiel in der großen Krippe im Wald gestalteten. Weitere Mitwirkende waren Joachim Breusch (Trompete) und der Männerchor des Heimatvereins mit Liedern wie "Kommet ihr Hirten", "Fällt im Wold draß da Schnai", "Es wird scho glei dumpa" oder "O du fröhliche".

Elias Kaiser las eine lustige "Malheur-Geschichte" über Weihnachten mit dem Titel "Die Gschicht vo unnerer Christbamspitz" vor. Maria Kraus hatte eine Weihnachtsgeschichte ausgesucht über die "Traumbescherung". Schließlich sorgten die Sänger und Musiker aus Promenhof (CZ) mit ihren Melodien für weihnachtliche Stimmung - etliche der tschechisch vorgetragenen Lieder sind auch in Bayern bekannt.

Albert Schicker dankte außerdem allen Schreinern und Mithelfern, die heuer die große baufällige Krippe mit renoviert haben. Im Zuge der Maßnahme wurde auch gleich ein festeres Dach auf den Stall gemacht, das der Witterung länger stand hält. Dank sagte der Vorsitzende den Spendern von Baumaterial (Bernhard Voith, Gerhard Gleißner, Harald Kaiser und Helmut Klug).

Nach einigen gemeinsam gesungenen Liedern und der Geschichte über den "Weihnachtsbaum", die Albert Schicker vortrug, wurden alle Besucher zu Glühwein und Kinderpunsch eingeladen - freiwillige Spenden wurden gerne angenommen, um die Unkosten zu decken.

Bei Fackellicht und mit kleinen Feuerstellen war es eine romantische und besinnliche Feier, die später aufgrund der Witterung im Gasthof "Rosenbühl" fortgesetzt wurde. Albert Schicker wünschte den Besuchern der Waldweihnacht ein besinnliches und schönes Weihnachtsfest und lud außerdem alle ein zur Weihnachtsmesse am Heiligen Abend, 24. Dezember, um 22.30 Uhr bei den tschechischen Freunden in der Promenhofer Kirche. Auch der Männerchor des Heimatvereins wird am Programm mitwirken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Heimatverein Mähring (1)Promenhof (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.