Leserbrief zur geplanten Steuersenkung
Verlogenheit der Steuerpolitik

Vermischtes
Mähring
13.10.2016
36
0
Bundesfinanzminister Schäuble stellt den Bundesbürgern Steuergeschenke in Aussicht. Rein zufällig sind nächstes Jahr Bundestagswahlen. 6,7 Milliarden Euro sollen für 2017 und 2018 zusammengenommen an die Bürger in Form von Steuererleichterungen zurückgegeben werden. 6,7 Milliarden Euro auf 82 Millionen Bürger verteilt, ergibt den lächerlichen Betrag von 40,85 Euro pro Jahr und Bürger. Damit kann ein Bürger sein Auto gerade einmal halbvoll betanken und zahlt davon schon wieder an Schäuble etwa 27 Euro Mineralölsteuer plus Mehrwertsteuer. Dafür soll er dann bei der nächsten Wahl sein Kreuz an der richtigen Stelle machen.

Anstatt endlich das Problem der kalten Progression anzugehen, zahlt der Bürger weiter ab 53 666 Euro Jahreseinkommen einen Steuersatz von 42 Prozent. Der Finanzminister spart sich viele Milliarden Euro bei Neuverschuldung/Umschuldung durch die von Draghi gegen Null manipulierten Zinsen. Dadurch wird der Bürger als Sparer und künftiger Rentenempfänger um den Zinseszinseffekt betrogen. Wie soll ein im Niedriglohnsektor beschäftigter junger Mensch eine nennenswerte Rentenleistung aufbauen und eine Familie bei gleichzeitig steigenden Strom- und Mietkosten ernähren? Die Verlogenheit in der Steuer-und Finanzpolitik wird der politischen Verdrossenheit zu neuen Höchstwerten verhelfen.

Hermann Köpf, 95695 Mähring
Weitere Beiträge zu den Themen: Leserbrief (20)Steuern (27)Leserbriefe (393)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.