Nicht weit von der Grenze lohnende Ausflugsziele
Rundumblick nach 207 Stufen

Der jüdische Friedhof wurde restauriert. Er liegt in einer Waldlichtung bei Drmoul.
Vermischtes
Mähring
27.10.2016
91
0

Mähring/Drmoul. Ein Mobilfunkmast als Touristenattraktion - diese Kombination steht zwischen Tri Sekery (Dreihacken) und Drmoul (Dürrmaul) in Tschechien. Etwa zehn Kilometer nach dem Grenzübergang Mähring erhebt sich auf dem Panský vrch (Herrenberg) der Aussichtsturm Panská. Das Schöne daran: Besucher sind willkommen, sofern sie eine gewisse Trittsicherheit auf der Wendeltreppe aus Gitterrost mitbringen.

207 Stufen führen zur Aussichtsplattform in 40 Metern Höhe. Über den Waldwipfeln ist eine Rundumsicht weit ins böhmische und bayerische Land möglich. Noch bis 14. November ist der Turm geöffnet, dann beginnt aus Sicherheitsgründen die Winterpause.

Ganz in der Nähe des 2008 errichteten Turms liegt im Wald einer der größten jüdischen Friedhöfe der Region. Die Gemeinde Dürrmaul zählte vor dem Ersten Weltkrieg bei 900 Einwohnern noch mehr als 100 jüdische Mitbürger. Grabsteine aus mehreren Jahrhunderten zeugen von diesem Aspekt der Geschichte. Die letzten jüdischen Familien verließen das Dorf nach der "Kristallnacht", in der die Synagoge niedergebrannt wurde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Aussichtsturm (14)Drmoul (1)Judenfriedhof (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.