Pfarrer Armin Maierhofer kommt nach Mähring
Neuer Seelsorger

Pfarrer Armin Maierhofer. Bild: mkk
Vermischtes
Mähring
16.03.2016
274
0

Mit einer Neuigkeit wartete Pfarrer Armin Maierhofer bei der Messe in Kastl auf: Er wechselt zum 1. September nach Mähring. Und das überrascht auch die Bürger in der Grenzgemeinde.

/Wondreb. Zweieinhalb Jahre hat Armin Maierhofer in Kastl gewirkt, war 2013 als "Pfarradministrator mit dem Ehrentitel Pfarrer" gekommen. Warum er jetzt die Gemeinde verlässt, hat Maierhofer am Sonntag den Gottesdienstbesuchern nicht mitgeteilt. In der Gemeinde im westlichen Landkreis wird dann Pfarrer Heribert Stretz die Betreuung mit übernehmen. Auf Nachfrage im Bistum im Regensburg bestätigt Pressesprecher Jakob Schötz, dass Pfarrer Maierhofer ab dem 1. September in Mähring mit eingesetzt wird. Bis dahin ist Ludwig Steinhauser als Ortspfarrer für die Gläubigen in Mähring und auch Wondreb noch mit zuständig. Dann wird Steinhauser in den Ruhestand überwechseln.

Der Ortspfarrer, weil gesundheitlich schon länger sehr angegriffen, wird seit 2014 von Regionaldekan Georg Flierl als Pfarradministrator unterstützt. "Ich kümmere mich in erster Linie um die Verwaltungsangelegenheiten", beschreibt Flierl seine Hilfe. Ludwig Steinhauser sei nach wie vor für Messen oder die Spende von Sakramente zuständig.

Nach dem 1. September wird Flierl weiter als Pfarradministrator tätig sein, schreibt das Bistum. Der 50-jährige Armin Maierhofer werde ihn dort in der Seelsorge unterstützen. Je nach seinen gesundheitlichen Möglichkeiten werde auch Ludwig Steinhauser in der Pfarrei noch aktiv.

Zur PersonIm September 2013 übernahm Armin Maierhofer die Pfarrei Kastl. Er folgte damals auf Pfarrer Joseph Thuruthumaly, der damals mit 72 Jahren in den Ruhestand ging. Pfarrer Maierhofer kam am 30. Juni 1965 zur Welt.

Als erstes von acht Kindern wuchs er in Altendorf bei Nabburg auf. Er erlernte zunächst den Beruf des Kaufmanns im Groß- und Außenhandel. 1997 begann er als 32-Jähriger das Studium an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Heiligenkreuz bei Wien. Im Dezember 2004 folgte die Diakonweihe und im Juni 2005 die Priesterweihe für die Diözese Regensburg.

Es folgten zwei Jahre als Kaplan in Waldmünchen, anschließend sechs Jahre als Kaplan in der Pfarrei Hainsbach-Haindling. (wüw)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.