Hegefischen am Manteler Baggerweiher
Des Königs Karpfen

Hermann Freller, Paul Scherm, Stefan Blendl mit Felix, Lukas Bräuer, Norbert Magerer, Marco Schönig, Gerhard Hartwig, Timo Bertelshofer, Sebastian Farnbauer und Marcell Möller (von links) waren erfolgreich. Bild: sei
Freizeit
Mantel
28.06.2016
130
0

Über 14 Kilo Fisch an der Angel: Das bringt Timo Bertelshofer die Königswürde. Aber auch die Jugend ist erfolgreich.

Timo Bertelshofer aus Mantel sicherte sich mit zwei Karpfen und einem Gesamtfanggewicht von 14 640 Gramm die Königswürde der Fischerfreunde. Er darf den Wanderpokal für ein Jahr behalten.

Wie in den Vorjahren wurde das Hegefischen am Baggerweiher ausgetragen. Um 6 Uhr gab Vorsitzender Sebastian Freller das Startsignal für die Petrijünger. Bis um 11 Uhr hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, den Karpfen und Brachsen mit der Angel nachzustellen. Geduld zahlte sich aus. Insgesamt wurden knapp über 81 Kilogramm Karpfen und Brachsen angelandet. Anschließend wurden die Fische am Schwarzen Weiher filetiert. Sie dienen als Grundlage für die beliebten Fischpflanzerln beim Fischerfest der Fischerfreunde am 4. September. Bei den Erwachsenen belegten Sebastian Farnbauer aus Mantel mit 12 380 Gramm und Marcell Möller aus Gmünd mit 9940 Gramm die Plätze Zwei und Drei. Von stellvertretendem Vorsitzenden Norbert Magererer erhielten sie neben einer Urkunde Körbe mit Leckereien.

Nicht weniger erfolgreich war die Angeljugend. Marco Schönig aus Weiden sicherte sich mit 12 700 Gramm den ersten Platz. Auf den zweiten und dritten Rang kamen Paul Scherm aus Weiden mit genau 12 000 Gramm und Lukas Bräuer, ebenfalls aus Weiden, mit 4720 Gramm. Sie erhielten zur Aufstockung ihrer Angelausrüstung Gutscheine. Den Trostpreis - eine Salami - gewann Gerhard Hartwig aus Mantel.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.