Wie am Klondike
Kinder begeben sich mit dem OWV auf Goldsuche

Ran an Sieb und Schüssel, so wie einst die Glücksritter in Alaska : Das Goldwaschen mit Charly Ochantel (links) ist im Ferienprogramm des OWV jedes Jahr ein Knüller. Bild: sei
Freizeit
Mantel
20.08.2016
29
0

Mieralogie-Fachmann Charly Ochantel kam am Dienstag nach Mantel zum OWV-Stadl zum Goldwaschen mit dem Waldverein. Ochantel erklärte den Kindern die Oberpfälzer Natur mit Bergen und Tälern und auch wo Burgen auf Granitfelsen stehen.

Die Buben und Mädchen bekamen verschiedene Säckchen mit weißem Sand und durften dann in ihren Schüsseln aus dem Sand nach Schätzen wie Bergkristall, Katzengold, Granat, Rosenquarz und anderen Mineralien suchen. Stolz packten sie die "Edelsteinfunde" in Tütchen. Dann wurde es spannend. Endlich wurden die Säckchen verteilt, in denen die Goldflinserl im Durchmesser zwischen einem und zwei Millimeter versteckt waren. Mit Hilfe von Wasser schüttelten die Schürfer das Edelmetall aus dem Sand.

Jedes Kind hatte sein Erfolgserlebnis und ergatterte entweder zwei kleine Goldflinserl oder ein großes von zwei Millimetern. Ochantel erklärte, dass bei den Goldwaschweltmeisterschaften die Körnchen einen Millimeter groß sein müssen. Klaus-Hannes Kahler machte noch ein Foto, das die Teilnehmer zum Goldwäscherdiplom bekamen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.