17 Buben und Mädchen verkünden die frohe Botschaft
Über das Kind freut sich die ganze Welt

Lokales
Mantel
30.12.2014
7
0
"Gott hat sich etwas gedacht dabei, dass er Mensch wurde unter den Menschen", sagte Pfarrer Armin Spießl in der Kinderchristmette in der proppenvollen Kirche. Im Mittelpunkt des Wortgottesdienstes stand das Krippenspiel.

Mit Maria Verkündigung in Nazareth, mit einem Marktplatz und geschäftigen Treiben von Händlern, der Herbergssuche von Maria und Josef und die Begegnung der Hirten mit dem Engel auf dem Feld wurden Gottesdienstbesucher auf die Ankunft Jesu in der Krippe hingeführt. Drei Kinder brachten die weihnachtliche Botschaft auf den Punkt: "Über das Kind freut sich die ganze Welt. Damit alle keine Angst haben und nicht mehr traurig sind. Es stimmt, was uns ein alter Mann ins Ohr geflüstert hat: Der Retter ist geboren."

Nach den Fürbitten kamen alle Buben und Mädchen zur Krippe und gaben ihre Opferkästchen, die sie in der Adventszeit gefüllt hatten, dem Kind. Nach dem Segen und dem Lied "Stille Nacht" gab es Applaus für die 17 Darsteller des Krippenspiels unter Leitung von Sabrina und Christina Hildebrand, unterstützt von ihren Eltern.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.