Bürgerversammlung mit Flut von Informationen - 20 Bedürftige nutzen die Tafel - Acht ...
Die Manteler stellen keine Fragen

Lokales
Mantel
11.11.2014
1
0
Etwa 60 Zuhörer waren zur Bürgerversammlung in die Mehrzweckhalle gekommen. Nach dem Rückblick des Bürgermeisters bestand wenig Redebedarf, alle schienen zufrieden.

Mantel zählt 2924 Einwohner, dazu kommen 117 Zweitwohnsitze und 272 US-Bürger. Im Markt gibt es 339 Arbeitsplätze. 223 Arbeitnehmer pendeln ein, 974 pendeln aus. Den 23 Geburten standen im Jahr 2013 insgesamt 29 Sterbefälle gegenüber. Im Markt werden die Menschen alt. Der Bürgermeister konnte zu einem 101. und einem 102. Geburtstag gratulieren. Der Ort erstreckt sich auf einer Fläche von 17 Quadratkilometern. Es gibt 947 Wohngebäude mit 1404 Haushalten.

Durch die im Jahr 2012 vorgenommene Umstrukturierung im Rathaus konnten Arbeitsabläufe optimiert und zugleich die Bürgerfreundlichkeit gesteigert werden. Für den Bauhof wurde ein neuer Unimog angeschafft. Weiterhin ungelöst bleibt das Problem der zwei Standorte für den Bauhof. Der Schuldenstand beträgt 3,26 Millionen Euro, was einer Pro- Kopf-Verschuldung von 1117,42 Euro entspricht.

Eine der größten Aufgaben war der Teilneubau am Kinderhaus St. Elisabeth. Die Öffnungszeiten von 6.30 Uhr bis 17 Uhr sind in dieser Form einmalig im Landkreis. In der Schule werden 105 Kinder in fünf Klassen unterrichtet. Bis 2016 wird jedes Klassenzimmer mit einer interaktiven Tafel ausgestattet sein. Positiv ist die Schulpartnerschaft mit dem tschechischen Königswart.

Beliebte Sprechstunde

Großer Beliebtheit erfreut sich die Schüler-Sprechstunde des Bürgermeisters für die vierten Klassen. Teilweise neu gestaltet wird das Friedhofsgelände. Dort befinden sich 472 normale Gräber, 17 Urnengräber und 45 belegte Urnen-Nischen. Die Geschichte des Marktes wird im Archiv dokumentiert. Komplett verkauft ist das Baugebiet "Winteräcker". Im neuen Baugebiet "Ossanger II" wurden von sechs Parzellen drei verkauft, eine ist reserviert. Durch das Gebiet konnte eine innenliegende Brachfläche erschlossen werden. Bei der Mehrzweckhalle, dem Dreh- und Angelpunkt des öffentlichen Lebens, stehen Sanierungsmaßnahmen an. Die alte Schule beherbergt das Archiv, den Jugendraum, die Eltern-Kind-Gruppe und auch die Forstrevierdienststelle.

Insgesamt acht Spielplätze stehen den Manteler Kindern zur Verfügung. In den kommenden Jahren stehen weitere Erneuerung und Sanierung von gemeindlichen Straßen an. "Hierbei werden wir auch um eine gesetzesmäßig vorgesehene kostenmäßige Beteiligung der Anlieger im innerörtlichen Bereich nicht umhinkommen", sagte Stephan Oetzinger.

Lob gab es für die Feuerwehr. Ein Segen ist die Tafel, die 20 bedürftige Mitbürger versorgt. Familienbeauftragte Gabi Paulus, Seniorenbeauftragter Erhard Kleber und Jugendbeauftragter Christoph Müller stehen den entsprechenden Bevölkerungsgruppen zur Verfügung. Mantel zeichnet sich durch das vielfältige und bunte Vereinsleben aus. Im Kartell sind über 40 örtliche Vereine zusammengeschlossen. Ehrenamtliches Engagement wird einmal im Jahr beim Ehrenamtstag gewürdigt. Auch die örtlichen Kirchengemeinden wurden finanziell unterstützt. Der Dank des Bürgermeisters galt allen, die den Markt Mantel bei seinen Aufgaben und Tätigkeiten unterstützen.

Nur ein Antrag

Es lag eine einzige schriftliche Meldung von Josef König zum Unterhalt von Gewässern bzw. Entwässerungseinrichtungen vor. König bemängelte den schlechten Zustand von Gräben und die Pflege der Hecken. Laut Auskunft des Bürgermeisters werden die Pflegearbeiten in Abstimmung mit den Naturschutzbehörden vorgenommen. Hier müsse die Brutzeit der Vögel beachtet werden. Eine Begehung mit der Jagdgenossenschaft ist vorgesehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.