Gegen Azubi- und Fachkräftemangel: Unternehmer Anton Forster wirbt für offene Grenzen am ...
Ukraine-Krise in Mantel spürbar

Lokales
Mantel
28.03.2015
1
0
"Wir sind die Region des Hallenbaus. Darum soll auch dafür in der Wirtschaftsförderung des Landkreises geworben werden." Das forderte Unternehmer Anton Forster als er Bundestagsabgeordneten Albert Rupprecht zu Gast hatte.

"Wir müssen unsere Vorteile herausstellen. Und das sind unter anderem verhältnismäßig billige Wohnungen, günstiges Bauland, schöne Natur", meinte Forster. Nur so gelinge es, Fachkräfte in der Region zu halten und aus den Großstädten zur Rückkehr zu bewegen. Der Staat mache es mit den Behördenverlagerungen vor.

Nötig sei eine berufliche Zusammenarbeit in der Ausbildung über die Landesgrenzen hinweg. Er könne sich vorstellen, junge Leute aus Osteuropa auszubilden. Momentan sind in der Firma 45 Personen im Stahlbau und 24 im Behälterbau beschäftigt.

Seit elf Jahren hat Forster geschäftliche Kontakte mit Russland und der Ukraine. In der Ukraine gehe überhaupt nichts mehr. Ein Projekt mit einem unterschriebenen Vertrag müsse ruhen, erzählt der Firmeninhaber, der perfekt russisch spricht. Seine Ehefrau stammt aus der Ukraine.

Rupprecht machte dem Firmeninhaber keine großen Hoffnungen: "Die Krise in der Ukraine ist nicht so bald gelöst." Großes Lob sprach Forster Bürgermeister Stephan Oetzinger aus, der bei Anliegen immer hilfreich zur Seite stehe, so auch bei der Ausweisung des Gewerbegebietes "Turnhallensiedlung". Dort will Forster gegenüber seinem jetzigen Betrieb eine Halle mit rund 1000 Quadratmetern erstellen. Die will er eventuell an Interessenten vermieten, die kleinere Flächen benötigen. Die Halle würde dann mit Trennwänden versehen. Schnelles Internet würde ebenfalls zur Verfügung stehen. Der Metallbauer bemängelte lediglich, dass die vorbeilaufende Gemeindestraße in Richtung Trippach auf 7,5 Tonnen beschränkt ist. Darauf habe er keinen Einfluss, die Straße gehöre der Nachbargemeinde Weiherhammer, informierte Bürgermeister Oetzinger.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.