Glaubenslieder im Grenzgang-Stil

Die Musiker (von links) Cornelia Gurdan, Reiner Artmann, Bianca App und Michael Bertelshofer haben miteinander eine CD produziert. Bild: sei
Lokales
Mantel
05.10.2015
25
0

"Vom Morgen bis zum Abend - mit volkstümlichen Kirchen- und Glaubensliedern durch den Tag" heißt eine neue CD von Gerth Medien. Das Besondere: Zwei Manteler sind daran beteiligt.

Hauptakteurin und Produzentin ist Cornelia Gurdan. Neben der "Oberpfälzer Grenzgangmusik" wirkt noch der Manteler Michael Bertelshofer auf dem Akkordeon mit. Die Musiker haben mit Bianca App von der Gruppe "Die Schäfer" zusammengearbeitet. Wie Gurdan am Freitag erzählte, hat sie das Projekt ein ganzes Jahr beschäftigt.

Bei einem Auftritt der "Grenzgangmusik" im Schwäbischen wurde Daniel Börnert von Gerth Medien auf die Gruppe aufmerksam. Er fragte bei Gurdan an, ob sie volksmusikalische Interpretation beliebter traditioneller sowie neuer Kirchen- und Glaubenslieder auf einer CD zusammenfassen wolle. "Es war spannend, die dann ausgewählten Lieder im Grenzgang-Stil zu arrangieren." Die Zusammenarbeit mit App war laut Gurdan "wunderbar". Manche Stücke passten nicht für die Steirische Harmonika von Reiner Artmann, hier lieferte Michael Bertelshofer die Akkordeonstimme. "Für mich war es auch die erste CD mit rein christlichem Inhalt", sagt die Produzentin.

Der Tonträger ist konfessionsübergreifend angelegt. Beteiligt ist mit Gesang neben Gurdan auch App und Hubert Gleissner mit Gitarre. Gurdan findet bemerkenswert, dass auf einer bundesweit veröffentlichten CD die Kapelle von Muglhof als Cover zu sehen ist. "Für mich war neu, fürs Promo-Video einen ganzen Tag lang nur ein einziges Stück zu spielen - einmal in einer Kirche, einmal in wunderbarer Natur", freut sich Gurdan.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.