Heilige bald in neuem Outfit

Hier noch im Plastikmantel, trägt die Gottesmutter in der neuen Saison wieder ein frisch vergoldetes Kleid. Bild: Steinbacher
Lokales
Mantel
07.08.2015
0
0

Heiligenstatuen, Kirchenbänke, ja sogar die Sakristei sind ausgezogen aus der Pfarrkirche. Die Innenräume werden seit Ostern komplett saniert. Sie hatten es nötig.

Die letzte Renovierung der Kirche St. Peter und Paul liegt 25 Jahre zurück. Der Kircheninnenraum sei ganz verdunkelt gewesen von Kerzenrauch, erzählt Kirchenpfleger Wolfhard Erling.

Nun werden die Wände abgeschliffen, verputzt, gestrichen und erstrahlen bald in hellem Weiß. Die Kirche erhält eine komplett neue Heizung und einen Boden aus Naturstein. Die Bänke aus Eichenmassivholz werden abgeschliffen und neu lackiert. Sie erhalten eine Unterbankheizung, die das gesamte Kirchenschiff und die Rücken der Gläubigen wärmen wird. Auch die Sakristei wird ausgeräumt und neu ausgestattet. Die alten Möbel seien 50 Jahre alt gewesen, schätzt Erling. Emporenverkleidung, Windfänger und Beleuchtung werden ebenfalls ausgewechselt.

Die Kirchensanierung liegt komplett in regionalen Händen. Die Wände bemalt eine Werkstatt aus Pleystein. Die Bänke sind gut aufgehoben bei einer Schreinerei aus Weiherhammer. Die Heizung kommt aus Altenstadt. Eine Künstlerwerkstatt aus Vohenstrauß und Pleystein reinigt die Skulpturen und verpasst ihnen einen frischen Goldanstrich. Den Natursteinboden, eine neue Beschallungsanlage und die Maurerarbeiten übernehmen Firmen aus Mantel. "Wir hatten für die Auftragsvergabe ein striktes Auswahlverfahren", betont der Kirchenpfleger. Die Mittel für die Renovierung stellen die Katholische Kirschenstiftung im Ort, die Diözese Regensburg und der Markt.

Baustelle bis Oktober

Während der Bauarbeiten kommt die Pfarrgemeinde in der Moritzkirche unter. Die kleine Wallfahrtskirche reicht für die Gottesdienste gerade so aus, doch sie ist nicht beheizbar. "Es warten schon alle auf die neue Kirche", erzählt Erling. Die Arbeiten sollen im Oktober beendet sein. In einem festlichen Gottesdienst mit Regionaldekan Gerhard Pausch wird die frisch renovierte Kirche mit ihren neu erstrahlten Heiligen eröffnet.

In der Zwischenzeit lädt die Pfarrgemeinde zum Baustellencafé ein. Am Sonntag, 13. September, um 14 Uhr werden Bierbänke ins Kirchenschiff gestellt, so dass sich jeder bei Kaffee und Kuchen ein eigenes Bild von der Baustelle machen kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.