"Kabinet" statt Lehrerzimmer

Lokales
Mantel
24.10.2015
4
0

Zuletzt hatte sich das Kollegium der Volksschule Mantel vor zwei Jahren mit tschechischen Lehrern getroffen. Nun sahen sich alle in Bad Königswart. Mit einem Golf-Schnupperkurs wurde es allerdings nichts.

Für gute Abschläge war einfach das Wetter zu schlecht. Rektorin Elisabeth Graßler, Herlinde Weiss, Anja Kraus, Rita Brey, Sekretärin Helga Jany, Bürgermeister Stephan Oetzinger und Dana Pflaum von der Tschechisch-Arbeitsgemeinschaft wurden im Lehrerzimmer der Königswarter Grund- und Mittelschule mit einem Imbiss empfangen.

Königswart (Lázne Kynžvart) ist bekannt für sein Mineralwasser. Es gilt als sehr lange haltbar. An der Königswarter Schule unterrichten zehn Lehrer und eine Englischfachkraft. Die Klassen eins bis neun besuchen 124 Kinder. Es gibt eine Kombiklasse 3/5.

Mensa für alle

In die höheren Klassen gehen leider immer weniger Schüler, bedauerten die Pädagogen. Unterricht ist in der Regel von 8 bis 15 Uhr, für die Jüngeren gibt es Mittagsbetreuung und Hort. Günstig ist das Mittagessen. Für Suppe, Spaghetti und eine Banane als Nachtisch zahlen die Kinder 21 Kronen, das sind knapp 80 Cent. In die Mensa können aber auch Königswarter Bürger kommen, die dann etwas mehr zahlen. Diese Regelung gibt es auch in Eger, erzählte Lehrerin Daniela Mayhoub. Deutsch ist ab der dritten Klasse Pflichtfach, jeder Mittelschüler lernt aber zwei Fremdsprachen. In anderen Orten wie Karlsbad beginnen die Schüler erst mit Russisch als erster Fremdsprache. Im Königswarter Schulhaus ist auch die Kindertagesstätte untergebracht.

Die Manteler Delegation besichtigte die Klassenzimmer, die alle mit interaktiver Tafel ausgestattet sind. Für behinderte Kinder gibt es spezielle Tische. Inklusion ist dort selbstverständlich. In der Kombiklasse wird auch ein autistisches Kind unterrichtet.

Die Gäste aus Mantel waren von der Ausstattung des Kunstraumes und dem EDV-Raum begeistert. Überall im Schulgebäude waren künstlerische Arbeiten der Schüler ausgestellt. Jeder Fachlehrer hat ein "Kabinet", ein eigenes Büro für sich, wo er seine Unterrichtsmaterialien aufbewahrt und sich vorbereiten kann. In Deutschland ist dagegen das Lehrerzimmer für alle üblich.

Vorschriften-Dschungel

Der Blick aus den Klassenzimmern geht entweder ins Grüne oder zum neuen Handballplatz. Die Gemeinde tut viel, um die Schule zu erhalten, sie zahlt sogar einen Teil der Lehrergehälter. Bürokratie und Gesetzesänderungen machen aber auch in Tschechien Probleme.

Daniela Mayhoub ist 43 Jahre alt und unterrichtet schon sehr viele Jahre. Sie hat zwar ein Hochschulstudium - aber nicht das richtige Fach, also muss sie nun noch fünf Jahre an jedem zweiten Wochenende in Pilsen zur Uni, um ihren Abschluss in Geschichte nachzuholen, damit sie ihren Job nicht verliert. Dazu versorgt sie noch ihre beiden Kinder im Alter von 7 und 13 Jahren und hält ihren Unterricht.

Am 23. November kommen Königswarter Schüler nach Mantel zum Basteln und Sporteln. Am 21. Dezember besuchen die Oberpfälzer eine Adventsbegegnung in Bad Königswart. Im Juni 2016 nehmen die tschechischen Kinder am Spielefest in Mantel teil. Das Lehrerkollegium will sich am 9. Mai 2016 seinen Golfkurs nachholen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.