Kinderhaus ehrt Patronin mit Andacht
Rosen für Elisabeth

Lokales
Mantel
26.11.2014
1
0
Die Buben und Mädchen des Kinderhauses St. Elisabeth ehrten die Patronin ihrer Einrichtung mit einer Andacht in der Pfarrkirche. Eine Elisabeth war nicht unter den Besuchern, aber eine Lilly meldete sich, der Pfarrer Armin Spießl zum Namenstag gratulierte.

Der Seelsorger erzählte die Legende von Elisabeth, die zum Unwillen ihrer Verwandten Brot an die Armen verteilt hatte. Als sie kontrolliert wurde, verwandelte sich das Brot in Rosen. Die Kinder brachten in der Andacht einen Korb mit Brot und nach den Fürbitten Rosen zur ElisabethStatue, die die Erzieherinnen aus dem Kinderhaus mit in die Kirche gebracht hatten. Elisabeth wurde vor 800 Jahren in Ungarn geboren. Mit 13 Jahren heiratete sie den 19-jährigen Ludwig von Thüringen, der sechs Jahre nach der Hochzeit starb. "Elisabeth trägt eine Krone weil sie als Tochter von König Andreas von Ungarn geboren wurde", erklärte der Pfarrer. Wie Spießl ausführte, ist Elisabeth eine Fürsprecherin im Glauben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.