Lob für engagierte Truppe

In der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr standen auch wieder Beförderungen auf dem Programm. Über die Ernennung zum Oberfeuerwehrmann freute sich Andreas Gilch (Sechster von links). Stellvertretender Kommandant Martin Göppl ( rechts) ist nun Oberlöschmeister. Bild: sei
Lokales
Mantel
12.01.2015
36
0

"Wer vorne steht, ist nur so gut wie die Mannschaft dahinter." Siegfried Janner, Kommandant der Feuerwehr Mantel, weiß, was er an seinen Leuten hat.

In der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr im Gasthaus "Hauptmann" informierte stellvertretender Vorsitzender Richard Kammerer über die vielen Veranstaltungen. Vor allem die Fanmeile bei der Fußball-Weltmeisterschaft habe neue Mitglieder hinzugewonnen. In nächster Zeit muss auch die 150-Jahr-Feier 2017 vorbereitet werden.

235 Mitglieder

Die Feuerwehr zählt auf 235 Mitglieder, davon 70 Aktive, 32 Passive, 130 fördernde Mitglieder und 3 Ehrenmitglieder. Kommandant Siegfried Janner blickte auf eine große Übung in der Etzenrichter Straße zurück, bei der 120 Einsatzkräfte ihre gute Zusammenarbeit bewiesen. Einige hatten mit ihren Motorrädern die Absicherung der Landkreisfahrradtour übernommen.

30 Mal rückte die Feuerwehr zu Einsätzen aus, angefangen von Auto-Brand, Verkehrsunfall, Ölspur beseitigen, Absicherung Martinszug und Fackelzug Volkstrauertag bis hin zum Kaminbrand am 26. Dezember. Wolfgang Janner betreut 25 Atemschutzträger. Thomas Lindner und Oliver Pöhnl nahmen mit Erfolg am Atemschutzlehrgang in Pressath teil. Die Atemschutzgruppe war bei 6 Einsätzen gefordert. Das Durchschnittsalter der Truppe liegt bei 32,04 Jahren.

Hans Reil, Horst Meier und Hans Riedel betreuen die Maschinisten. Reil gratulierte Andreas Gilch zum erfolgreich absolvierten Maschinistenlehrgang, er selbst hat am Lehrgang Sondersignalfahrttraining für Maschinisten in Neustadt teilgenommen.

Über die Arbeit mit der Jugendgruppe, die aus 16 Mädchen und Buben besteht, berichtete Jugendwart Johann Weber, den Anja Piehler und Oliver Pöhnl unterstützen. Kommandant Janner dankte seiner engagierten Mannschaft. Immer weniger Feuerwehrleute müssten immer mehr Technik beherrschen.

Lob gab es für Kassenführerin Anita Günther, die ein Plus erwirtschaftet hatte und zugleich als Zeugwartin fungiert. Manuel Kagerer sorgt als Getränkewart dafür, dass im Feuerwehrhaus niemand Durst leiden muss. Für zehn Jahre Dienstzeit wurden Gerhard Piehler, Manuel Kagerer sowie Klaus Grünbauer und Tobias Pröls geehrt. Neu in der Jugendwehr sind Ludwig Piehler und Nadine Dütsch.

Zur Feuerwehrfrau beziehungsweise zum Feuerwehrmann wurden Anja Piehler, Daniel Rothmeier, Christan Schmid und Martin Bertelshofer ernannt. Über die Beförderung zum Oberfeuerwehrman freute sich Andreas Gilch. Stolz auf die Beförderung zum Oberlöschmeister ist Martin Göppl, zugleich stellvertretender Kommandant.

Kreisbrandinspektor Georg Tafelmeyer bewunderte das Engagement der Feuerwehrleute. "Wenn ich eure Übungspläne und die Veranstaltungen und Einsätze ansehe, dann sind so manche Tage mehrmals mit Feuerwehraktionen belegt. Das muss man erst mal noch zum Beruf und zur Familie bewältigen."

Bürgermeister Stephan Oetzinger sagte, dass Markt und Gemeinderat stets ein offenes Ohr für die Belange der Feuerwehr haben. Der Rathauschef bestätigte zudem, dass es zwischen Kommune und Kommandanten einen sehr kurzen Draht gebe.

Stellvertretender Vorsitzender Richard Kammerer, zugleich Chef des Vereinskartells, dankte den Feuerwehrleuten für die Zusagen, sich am Gaudiwurm am Sonntag, 15. Februar, zu beteiligen und den Ausschank beim Bürgerfest zu übernehmen.

Spende für Jugendarbeit

Zweite Bürgermeisterin Rita Steiner war ebenfalls begeistert, was die Feuerwehr leistet, und überreichte eine Spende für die Jugendarbeit. Die Feuerwehr lädt am 21. März auch wieder zum Starkbierfest inas Gerätehaus ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.