OWV-Waldweihnacht verlangsamt Lebensrhythmus mit feierlicher Stimmung und Musik
Einfach mal abschalten

Die Pfarrer Armin Spießl (rechts) und Andreas Ruhs (links) forderten zum Innehalten auf. Bild: sei
Lokales
Mantel
02.01.2015
1
0
Die Posaunenchöre Thansüß und Mantel unter Leitung von Heiner Müller hatten neben der Krippe am Marktplatz mit Weihnachtsliedern auf die OWV-Waldweihnacht im Waldforum Rupprechtsreuth eingestimmt. Bei trockenem Wetter ging es mit Fackeln und Taschenlampen zu Fuß zum Waldforum. Obwohl der Schnee fehlte, sorgten ein beleuchteter Weihnachtsbaum, der Altar, das beleuchtete Kreuz und die angestrahlten Baumwipfel für passende Stimmung.

Die Posaunenchöre, in der erfreuliche viele junge Bläser mitspielten, eröffneten die feierliche Veranstaltung. OWV-Vorsitzender Klaus-Hannes Kahler begrüßte über 350 Gäste. Die Pfarrer Armin Spießl und Andreas Ruhs forderten zum Innehalten und In-sich-Hineinhören auf.

Nur fünf Minuten Nieselregen störten die stimmungsvolle Waldweihnacht. Gemeinsam sangen die Besucher "Wir sagen euch an" und "Tochter Zion " mit Posaunenbegleitung

"Rorate" brachte der Männergesangverein unter der Leitung von Karl-Heinz Müller zu Gehör. ER hatte ferner "Freu dich Erd und Sternenzelt", "Es ist ein Ros' entsprungen" und "Heilige Nacht" im Repertoire.

Den Besuchern ließen sich anschließend Glühwein und Kinderpunsch oder Bratwurstsemmeln schmecken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7962)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.