Posieren, waschen und wiegen

Zwei spannende und erlebnisreiche Jahre stehen den Festdamen der Manteler Feuerwehr bis zur Feier zum 150-jährigen Bestehen bevor. Sie werden sehr oft präsent sein und für das Gründungsjubiläum Werbung machen. Bürgermeister Oetzinger übergab eine erste Spende für die T-Shirts der Mädels. Bild: sei
Lokales
Mantel
10.09.2015
49
0

In knapp zwei Jahren feiert die Feuerwehr das 150-jährige Bestehen. Schon jetzt hat sie 15 fesche Festdamen verpflichtet. Bis zum Jubiläum sollen sie kräftig Werbung machen.

Schon jetzt besuchen sie alle Feuerwehrfeste der Umgebung im flotten T-Shirt mit dem Spruch "Gemma Gas". Im nächsten Jahr tragen die Damen dann T-Shirts mit dem Festprogramm als Aufdruck. Während des Festes tragen die Mädels natürlich Dirndl. Das alles kostet Geld. Eine erste Spende überreichte Bürgermeister Stephan Oetzinger an die Damen. Die Festkleidung soll über weitere Aktionen finanziert werden. Sie helfen beim Bürgerfest mit und verkaufen Waffeln sowie Früchtebecher. Am Samstag, 12. September, veranstalten sie beim Feuerwehrhaus eine Autowaschaktion (siehe Infokasten).

Die Damen lassen sich für einen Kalender fotografieren. Außerdem werden die Damen mit der alten Feuerwehrspritze beim nächsten Markttreiben am 29. Mai 2016 gewogen. Die Marktbesucher können Schätzungen gegen Gebühr abgeben. Außerdem gibt es Eintrittskarten für das Feuerwehrfest zu gewinnen. Beim Weihnachtsmarkt werden die Damen auch vertreten sein.

Für die drei Festtage sind bereits hochkarätige Musikgruppen verpflichtet. Am 7. Juli 2017 spielen die "Dorfrocker", am 8. Juli tritt "Saxndi" auf. Am 9. Juli geht der große Festzug durch den Ort und es ist Festbetrieb. Am Abend gibt es mit den "Isartaler Hexen" einen letzten musikalischen Höhepunkt. Festdamenbetreuer ist Richard Kammerer. Er hofft, dass er noch einen Kollegen oder eine Kollegin zur Unterstützung bekommt.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.