Selbsthilfe schnell und unbürokratisch - Beitritt bis zum 35. Lebensjahr
Pro Sterbefall 1,20 Euro

Lokales
Mantel
24.01.2015
1
0
Eine positive Bilanz zog die Selbsthilfe Mantel, Unterstützungseinrichtung bei Sterbefällen, für das Jahr 2014. "Wir betreuten 19 Sterbefälle und zahlten insgesamt 27 550 Euro Sterbegeld aus", berichtet Vorsitzender Stephan Oetzinger.

Er dankte Kassierin Ulrike Schiller und Unterkassierin Ingrid Zwerenz, die stets für eine schnelle und unbürokratische Auszahlung des Sterbegeldes gesorgt hätten. "Genau in dieser schnellen und unbürokratischen Hilfe liegt unsere Stärke," betonte Oetzinger. Mit 1400 Mitgliedern und einem Sterbegeld von 1450 Euro sei der Verein nicht nur gut aufgestellt, sondern biete den Mitgliedern auch eine effektive, schnelle und unbürokratische Hilfe bei einem Beitrag von nur 1,20 Euro pro Sterbefall.

Damit diese Einrichtung auch für die kommenden Jahrzehnte gut funktioniert, braucht es weiterhin neue Mitglieder. Dabei ist der Beitritt nur bis zum 35. Lebensjahr und mit Karenzzeit, das heißt vermindertes Sterbegeld in den ersten fünf Jahren der Mitgliedschaft, bis zum 40. Lebensjahr möglich.

Am 22. Februar steht um 15 Uhr die Generalversammlung in der Schlossgaststätte Melchner in Rupprechtsreuth an. Referentin ist Christian Frank von der gleichnamigen Naturstein GmbH aus Mantel. 2016 feiert der Verein 90-jähriges Jubiläum.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.