Zum Finale nur Lob

Lokales
Mantel
26.12.2014
11
0

"Außergewöhnlich, toll, klangrein" - nur Lob hörte der Männergesangsverein (MGV) Mantel zum Abschluss seines Jubiläumsjahrs zum 100-jährigen Bestehen.

Mit einem Gedicht über Engel eröffnete der Vorsitzende Rudi Bayer den Ehrenreigen im Gasthaus "Zur Post". Hermann Sparrer erhielt eine Urkunde für 50 Jahre Vereinstreue. Mittlerweile verstärkt sein Sohn Günther die Sängerschar.

Rudi Bertelshofer konnte die Urkunde für 60 Jahre Vereinstreue nicht entgegennehmen, gleiches galt für Hans Heindl. Auch Kurt Steger wird die Urkunde für 25 Jahre Vereinstreue nachgereicht. Wegen Krankheit entschuldigt war ebenfalls Alfons Ostermeier, der seit 50 Jahren dabei ist.

Für zehn Jahre Singen zeichnete der Vorsitzende Patrick Bradley aus. Er überreichte ihm die Urkunde und bronzene Ehrennadel des Fränkischen Sängerbundes. Markus Fischer und Ernst Heisl verstärken den Chor seit 25 Jahren und erhielten ebenfalls Urkunden und Ehrennadeln. Zwei "Brummbären im Bass", wie Bayer humorvoll ausführte, erhielten für 40 Jahre Auszeichnungen: Siegfried Greimel und Karl Fellner. Bayer blickte auf das Jubiläumsjahr zurück. Er erinnerte an den Festgottesdienst in der evangelischen Kirche Anfang Mai und das große Chorkonzert in der Mehrzweckhalle.

Der MGV erhielt für sein langjähriges Engagement im Kloster Metten die Zelter Plakette mit Urkunde. Ein weiterer Höhepunkt war laut Beyer das Oktoberfest in der Mehrzweckhalle. "Ein wunderbarer Abend, der überwiegend auf das Engagement von Chorleiter Michael Bertelshofer zurückging", lobte der Vorsitzende. Er dankte den Frauen der Mitglieder, die das Jubiläum durch ihre Mitarbeit unterstützt haben. Lob gab es für Chorleiter Bertelshofer, der mit Ruhe, Gelassenheit und Übersicht alle Veranstaltungen geleitet habe.

"Wir haben von den Gründungsmitgliedern die Pflicht übernommen, diesen MGV zu erhalten. 22 Sänger haben tollen Einsatz im Jubeljahr gezeigt", sagte Bayer. Er hoffte, dass der Probenbesuch so anhält. Auch Bertelshofer lobte die Sänger. Die Leistungen im Jubeljahr seien außergewöhnlich gewesen. "Der Chor absolvierte ein anspruchsvolles Programm und trat klangrein auf." Bürgermeister Stephan Oetzinger überreichte eine Spende und betonte. "Ihr habt mit Euren abwechslungsreichen Veranstaltungen im Jubeljahr das kulturelle Leben unserer Marktgemeinde bereichert."
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.